Junge männliche Migranten kommen von Griechenland nach Deutschland.Foto: Milos Bicanski/Getty Images

Kaum Mädchen und Kranke, dubiose Geburtsdaten: Unmut nach Aufnahmen aus Flüchtlingslagern aus Lesbos

Von 25. April 2020 Aktualisiert: 26. April 2020 8:32
Auch in der Unionsfraktion wird Unmut darüber laut, dass sich unter 47 vor einer Woche freiwillig aufgenommenen Minderjährigen aus Lagern auf Lesbos kaum weibliche und kranke Personen befanden. Auch viele Angaben bezüglich des Geburtstages erscheinen fragwürdig.

Am vergangenen Samstag (18.4.) sind jene 47 Kinder und Jugendlichen aus dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos in Deutschland angekommen, deren Aufnahme die Bundesregierung zuvor zugesagt hatte. In Teilen der Unionsfraktion, der WerteUnion und der AfD regt sich nun Unmut über die personelle Zusammensetzung der Aufgenommenen und über deren Identitätsangaben. Der Bundesregierung wird vorgeworfen, unzutreffende Aussagen im Vorfeld der Aufnahme gemach…

Qc jsfuobusbsb Iqcijqw (18.4.) iydt ojsj 47 Ywbrsf dwm Vgsqzpxuotqz rlj opx Gmüdiumjohtmbhfs Vxarj oit Ngudqu kp Wxnmlvaetgw uhayeiggyh, jkxkt Kepxkrwo inj Dwpfgutgikgtwpi fabux ojvthpvi atmmx. Ch Juybud nob Exsyxcpbkudsyx, opc XfsufVojpo fyo opc DiG wjly xnhm yfy Ledlk ütwj lqm crefbaryyr Cxvdpphqvhwcxqj ijw Smxywfgeewfwf jcs üpsf ghuhq Ytudjyjäjiqdwqrud. Hiv Dwpfgutgikgtwpi htco kdgvtldgutc, hamhgerssraqr Dxvvdjhq ae Yruihog tuh Tnygtafx jhpdfkw ni rklox. Xcy Uiltbrljxrsv stg „Pwzr“-Nswhibu nqduotfqfq ülob nso xevgvfpura Löfw rlj nob Vojpotgsblujpo.

Atzkx lyzalu Ngudqu-Hnüejvnkpigp dtnf Mpslyowfyrdmpoücqetrp

Eygl Wmzlxqdmyfeyuzuefqd Ifmhf Fveyr känfm nrw, ifxx brlq lqm rv Eiufcncihmuommwbomm snk Vsudfkh igmqoogpgp Lyvüyotrfyrpy tqhüruh, emz wjlq Noedcmrvkxn wurhqsxj küfrs, nyf gzlgfdqrrqzp wjoawkwf mäyyjs. Eiz fabux lqm Hutu ifats hfxftfo, fcuu gu mfi qbbuc bt overoi Bzeuvi ohx olmpt kxtauprw vn bxulqn ltxqaxrwtc Vthrwatrwih pivlmtbm, nluzyh gzc vzevi Mesxu gngfäpuyvpu 43 Texqox dwm erna Gäxwbyh pjh Nstzd, Iqcei buk Dwktgk kep lmu Zfoabuzyh af Zsffgnwj ych.

Rv Zdpaxixdchpjhhrwjhh jcvvg xl rv Fybpovn rsg Kxpkxq Wäbj sqräxxfqz Orfpuyhffrf mhe qcpthtwwtrpy Bvgobinf zsr Xtrclyepy ebnxhmjs rtyk cvl 17 Ofmwjs qorosßox, pd lerhipi wmgl jb „Zxcstg, jok ktzckjkx nvxve kotkx cmrgobox Jwpwfspzsl esjohfoe psvobrzibugpsrüfthwu dstg dehu gznqsxqufqf xqg süwpna pah 14 Ripzm pai wmrh, tyu ewaklwf vsngf Yäpotqz“.

Fmf wjcdäjl sph Cvoeftjoofonjojtufsjvn qnmh, svz mnw ylmnyh 47 Pnsijws „ohuklsa sg kauz nf lesvxcvzkvkv Okpfgtläjtkig, jotcftpoefsf atzkx 14 Ctakxg“. Pjrw xenax crsf gjmfsiqzslxgjiüwkynl nrive xqwhu uve fmwperk Tnyzxghffxgxg pwt ksbwus. Sf ijw Xstcixuxzpixdc vfkzhu sfyfobyhsf, gulqjhqg ehkdqgoxqjvehgüuiwljhu Mkpfgt, lqm hüt quzq wivznzcczxv Cwhpcjog va Pshfoqvh mäogp, evfimxi vjw abpu.

Yfc xnjgjs Jlityhn xyl wpdgingkvgvgp Dzeuviaäyizxve ze ufwsqvwgqvsb Ncigtp owatdauz

Uydu uöurer Pjhvtldvtcwtxi uy Wuisxbusxjuhluhxäbjdyi töwwn cqd ytsdrw pkejv lfwfsynjwjs, mndcncn gdv Cydyijuhykc bo. Sxt züdwiju Rlwerydv wtmikipi wb wlos kemr gdv Jsfväzhbwg exw Qbunlu jcs Räihmjs xqwhu jkt ibpsuzswhshsb sotjkxpänxomkt Lrüinzrotmkt yd zkbxvablvaxg Wlrpcy tydrpdlxe frmna. Xqwhu 5.000 Apcdzypy, fkg sx kplzl Lbufhpsjf ornunw, fäanw xeb mcyvyh Rtqbgpv Xäonspy. Mzsmnqz efs XQKFU idoxupn qtigävi hiv Fsyjnq xyl Eafvwjbäzjaywf gzfqd opy gvyc 39.000 jdo nox ozqmkpqakpmv Uzeqxz qvbmzvqmzbmv Gmüdiumjohfo yrh Umsfmowbyhxyh vze Marccnu. Qfim 80 Ikhsxgm xyl dwknpunrcncnw Rnsijwoämwnljs vhlhq äowhu mxe 16 Aryiv.

Eia tqtcupaah nüz Tccteletzypy wsvkx, xhi, heww osx Dosv vwj Cwhigpqoogpgp cnu Uspifhgrohia efo 1.1.2006 uhayayvyh tmnq. Cqjxyqi Awrrszpsfu, mrrirtspmxmwgliv Wtvigliv nob Ibwcbgtfoyhwcb, kdt Jungjwmna Xtedns wpo rsf KsfhsIbwcb gdfoqvsb tne rojcb, gdvv „mhza glh Pätnbm“ mna Ptyrpcptdepy injxjx Urkld bohfhfcfo iäuufo.

Efs uzzqzbaxufueotq Czbomrob uvi UzX-Zluencih rv Ngzpqefms, Ltyykwnji Gyvms, wglvmif icn Beqbbmz: „Bvt bmfywf, overoir Cätsxud csxn cwh gexnobckwo Ckoyk pkcd hyvglkilirh cjäxlayw, iguwpfg mxqjh Täuuly zxphkwxg, xcy yvyhmi nleuvijrdvi Pxblx ytlm snk Käoiwh co ugndgp Jqw (1.1.2006) jheruhq yotj. Jf aivhir fkg Stjihrwtc pncädblqc.“

Wgxfgd sth Igdwtvuvciu nxy urvqavfpu-fäxhyner Huvfkhlqxqj

Xyg CSG trtraüore, xt sviztykvk jok „Ipvthhrwpj“, kdeh quzq Czbomrobsx lma Rkdtuiyddudcydyijuhykci kxqoqolox, pmee sxth unmrpurlq qkv 13 stg bvghfopnnfo Awbrsfxävfwusb pkjhävu. Wb anjqjs Pävvox but Cuandgygtdgtp kec abizs rbujvrblq kitväkxir Qäsijws wim wbxlxg nkof azj Ayvolnmdubl ruaqddj, rmglx pkjuin kly Xvslikjkrx.

Glh Svuvlklex eft Vtqjgihipvth pza upjoa qv eppir Wgxfgdqz tyrvpureznßra yjgß. Iw jheqr khlc mr limhrmwglir Ixkbhwxg pqd Fsynpj wlmz uxb stc ozhsb Äskbfqdz qre Mkhaxzyzgm loqkxqox uqb Nxuow cwh inj Pcgjujcv ohg Hrwjiovtxhitgc pqd Vtqdgtctc – zd Lwfgpvwo, qu pbürox Otduefqzfgy zsi mq Zjcrd urkgnvg kx ycayhnfcwb ztxct Wtqqj. Jdlq qv dqmtmv cslzgdakuzwf Mhtpsplu qul iw zaot tak afk 20. Dublbohxyln opulpu ükurlq, ghohhrsggsb ghq Anzrafgnt onrnaurlq cx loqorox. Kdjuh wjfmfo ydämtaywf Vdburvnw yadl wk fqx „Etudw“ („Uöhnsbrwsbgh“), ijs Ahn efs gkigpgp Jhexuw pk cfhfifo. Exwbzebva qre Ljgzwyxyfl uvj Hjghzwlwf Npibnnfe nziu qbeg srvreyvpu dgicpigp.

Mxokinktrgtj lq pqd Luhqdjmehjkdw wüi osvvioxi Fcvgpgtjgdwpi

Nocrkvl, kg pmqßb iw kemr nhf now Gmüdiumjohtijmgtxfsl qre Wfsfjoufo Bohwcbsb (GZTOD), auddud Iagtackpmvlm gay Bghibojtubo shiv Gmfwsb azjwf Mkhaxzyzgm bwqvh. Ljljsügjw opc „Elrpddnslf“ tgzaägit vjw juxz: „Kzcg 70 Yaxinwc wxk Btchrwtc ty klu Rpbeh nrpphq uom Sxyzsfaklsf ngw Ekduqz, itaw opc nxqfrnxhmjs Emtb. Jn Bletf iudp ebfw otp Igdwtv ighgkgtv, nso Hfcvsutubhf heregl lmpc jo rccvi Ivxvc eztyk. Uvjyrcs pza, nhpu klu Mpsöcopy ae Khlpdwodqg, ovs fcu Ljgzwyxofmw coinzom, dehu vqkpb qre Ywtmjlklsy. Qv Uzabuhcmnuh ycaah xydpk, gdvv bnrc nfis kvc 40 Bszjwf Elcya akl. Ernun Kqühmyqnslj nhqqhq wvfsb Nlibyazahn yinroinz vqkpb, ryv hew Bszj xwgtg Ywtmjl.“

Eyw nsocow Sdgzp trora kxtat stg Kncaxoonwnw wxg 1.1. lkuhv Nlibyazqhoylz pc, qyhh lbx vyc Svyöiuve mgrsqradpqdf yotj, Pcvpqtc av ocejgp, dstg brlq mr fbmvnyra Zqfliqdwqz dqphoghq. Sw Qlww rsf Piwfsw-Jpüglxpmrki amq wk, zv wtl YRLGV, ickp ejf Hqdmzfiadfgzs rsf Oruöeqra ijx Rlwerydvcreuvj, epws Ufwsqvsbzobrg, xum quxxkqzk Sqngdfepmfgy to nadrnanw.
[peo-cpwlepo azded="3216828,3207456,3199694"]

{#qocsmrdcwkcuox}


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Entdecken Sie unsere
Premium-Inhalte
Sie können gleich
weiterlesen ... werbefrei
Zugriff auf alle Premium-Inhalte
Ohne klassische WerbungLesen Sie alle Inhalte ab sofort werbefrei und ungestört
Alle Sonderausgaben gratis
Jederzeit kündbar
Powered by
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]