USA: 60 Prozent der Amerikaner bezweifeln offizielle Version des 11.September 2001 (VIDEO)

Epoch Times13. September 2014 Aktualisiert: 1. September 2018 13:34
38 Prozent der Amerikaner haben „gewisse Zweifel“ dass die offizielle 9/11-Geschichte stimmt. 12 Prozent „sind sich über die offizielle Version unsicher“ und 10 Prozent glauben der US-Regierung in diesem Punkt „überhaupt nicht“.

Wer hätte das gedacht: Sechs von Zehn US-Bürgern zweifeln mittlwerweile an der offiziellen Version von „9/11“.

Als am 11. September 2001 die Twin Towers des World Trade Centers und ein weiteres Gebäude einstürzten, wurde behauptet, dass ein islamistischer Terror-Akt mit Passagierflugzeugen daran schuld gewesen sei.

Die internationale Vereinigung ReThink911 führte nun anlässlich des Jahrestages und ihrer Aufklärungskampagne eine Umfrage durch und kam zu dem Schluss, dass 60 Prozent der Amerikaner nicht überzeugt sind von dem, was ihre Medien und Regierung über den 11. September 2001 verbreiten.

Allerdings wurden für die Umfrage lediglich 1,194 Menschen befragt, welche das Aufklärungsvideo von ReThink911 am New Yorker Times Square gesehen hatten. Das 15-sekündige Video läuft dort seit einigen Tagen in Endlosschleife und zeigt den Zusammenbruch des World Trade Center 7 im freien Fall – ohne Spuren von Feuer oder anderen ersichtlichen Ursachen.

Im offiziellen Untersuchungsbericht zu 9/11 wurde der Einsturz des Hauses nicht einmal erwähnt. Architekten und Statiker sagen, dass das Gebäude kontrolliert gesprengt wurde. Hier das Video:

So setzen sich die 60 Prozent der 9/11-Zweifler zusammen:

38 Prozent der Amerikaner haben „gewisse Zweifel“ dass die offizielle 9/11-Geschichte stimmt. 12 Prozent „sind sich über die offizielle Version unsicher“ und 10 Prozent glauben der US-Regierung in diesem Punkt „überhaupt nicht“.

Auch zum gezeigten Einsturz des dritten Gebäudes wurden die Passanten befragt: Nachdem sie das Video gesehen hatten, glaubten 46 Prozent, dass World Trade Center 7 durch eine kontrollierte Sprengung einstürzte, während 28 Prozent sich sicher sind oder vermuten, dass Feuer den Einsturz herbeiführte. 27 Prozent wussten dazu keine Antwort.

Nur 46 Prozent wussten von WWT 7

Doch interessanterweise gaben ebenfalls nur 46 Prozent der Befragten an, schon vor der Kampagne vom Einsturz eines dritten Gebäudes gewusst zu haben. Nur 19 Prozent erinnerten sich an dessen Namen. Nachdem sie das Video gesehen hatten, sprachen sich 41 Prozent für eine neue Untersuchung des Einsturzes von WWT 7 aus. 21 Prozent waren dagegen, den Fall noch einmal aufzurollen.

Die Umfrage kam kurz vor dem heutigen 13. Jahrestages des 11. September 2001 heraus. Auch in anderen Großstädten fordert ReThink911 die Amerikaner derzeit mit Plakatwerbung auf, über die offiziell verbreitete Geschichte des11.September noch einmal nachzudenken. (zs/rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN