Nach Rücktrittserklärung: Tausende Brasilianer bekunden Unterstützung für Justizminister Moro

Epoch Times1. Juli 2019 Aktualisiert: 1. Juli 2019 9:12
In Brasilien haben tausende Menschen an Unterstützungskundgebungen für den Justizminister Sérgio Moro teilgenommen. Demonstranten gingen am Sonntag in zahlreichen Städten wie Brasília, Rio de Janeiro und São Paulo auf die Straße.

In Brasilien haben tausende Menschen an Unterstützungskundgebungen für den in die Kritik geratenen Justizminister Sérgio Moro teilgenommen.

Demonstranten gingen am Sonntag in zahlreichen Städten wie Brasília, Rio de Janeiro und São Paulo auf die Straße, wie das Online-Nachrichtenportal „G1“ berichtete.

Moro dankt Demonstranten

Moro dankte über den Kurzbotschaftendienst Twitter den Demonstranten, „die an unsere Arbeit glauben“. „Hacker, Kriminelle oder böswillige Verleger werden diese grundlegenden Wahrheiten nicht verändern.“

Der frühere Richter ist wegen seines Vorgehens gegen Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva, den er 2017 in einer Korruptionsaffäre zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt hatte, in die Kritik geraten.

Laut Berichten der Enthüllungs-Plattform „The Intercept“ soll Moro sich angeblich mit Staatsanwälten zusammengetan haben, um den linksgerichteten Ex-Präsidenten (2003-2010) ins Gefängnis zu bringen und damit seine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2018 zu verhindern.

Die Wahl gewann dann der konservative Kandidat Jair Bolsonaro, der Moro zu seinem Justizminister machte. Die „Intercept“-Enthüllungen basieren auf Nachrichten zwischen Moro und den damals ermittelnden Staatsanwälten, die der Online-Plattform zugespielt wurden.

Ex-Richter genießt hohes Ansehen als Kämpfer gegen Korruption

Sie haben den Justizminister unter Druck gebracht und zu Rücktrittsforderungen geführt. Der Ex-Richter genießt aber bei vielen Brasilianern ein hohes Ansehen als Kämpfer gegen die Korruption. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN