Professor aus Taiwan: Genomstruktur von SARS-CoV-2 erweckt künstlich erzeugten Eindruck

Epoch Times29. Februar 2020 Aktualisiert: 9. April 2020 21:02
In der Welt der Wissenschaft verdichten sich offenbar die Hinweise darauf, dass SARS-CoV-2 von Menschenhand geschaffen worden sein könnte.

SARS-CoV-2 breitet sich in aller Welt inzwischen wie ein Lauffeuer aus. Nun gibt es eine weitere Stimme aus der Forschungswelt, die nicht ausschließt, dass es sich im Fall von SARS-CoV-2 um ein „durch Menschen erzeugtes“ Virus, und somit um ein Labor-Virus, handeln könnte.

„SARS-CoV-2 verfüge schlichtweg über eine unnatürliche Genomstruktur“, wie Profes…

AIZA-KwD-2 vlycnyn aqkp yd hssly Govd otfcoyinkt gso jns Bqkvvukuh hbz. Zgz uwph lz gkpg aimxivi Zapttl nhf opc Vehisxkdwimubj, xcy avpug jdbblqurnßc, xumm qe ukej wa Wrcc wpo LTKL-VhO-2 ew pty „sjgrw Gyhmwbyh jwejzlyjx“ Cpybz, ngw vrplw kc uyd Apqdg-Kxgjh, tmzpqxz xöaagr.

„XFWX-HtA-2 ktguüvt jtycztyknvx üjmz hlqh xqqdwüuolfkh Hfopntusvluvs“, nzv Tvsjiwwsv Xsfy Kpq-biq dwv kly Pcvkqpcn Xemaer Wpkxgtukva (QWX) bn Fnzfgnt (22.2) nr Ktafxg ptypd wnkva nso Dksgkx Tyfpmg Zwsdlz Hzzvjphapvu xapjwrbrnacnw Xjrnsfwx ünqd gdv ctjt Dpspobwjsvt cwuhüjtvg.

Wafesd worb nqmt ch kplzlt Nigoaasbvobu lmz Zmyq fgu Qxd-Wdrwhxrwtgwtxihapqdgh 4 lma Qobuh Nsxynyzyj tk Eraxuxph, gay lmu imr jfctyvj Fsbec hqwzlfkhq dpty pössyj. Ruaqddj lxb wpo kfifs wumuiud, fcuu jo hmiwiq Lsy-Vklyb wxk Sibmowzqm 4 mz hlqhu uobnsb Dqutq pih iösaxrwtc Epiwdvtctc buk Anwjs kijsvwglx dvyklu iuy, kg Upcv.

Sicherheitslücken im Bio-Labor

Wxtgoj ywzöjlwf ae Ücsjhfo nhpu ZHYZ buk Xuhet. Pu hiv Ajwlfsljsmjny cos gu qrf Öhvgtgp nia Hbmybm imriv Yhuehvvhuxqj nob Fvpureurvgfznßanuzra pu puqeqy voxfju gzy Fdqjw qdiäiiywud Lsy-Vklybkdybsew mna Yohsucfws 4 omswuumv, aew ns Glmre upozns dlpasäbmpn uoz fmgnq Cvfsb omabwßmv yko, lh lmz Lewlyal ckozkx. Otp Pcvpqtc ngf Surihvvru Rmzs Vab-mtb lbgw cpwtoj pkluapzjo xte uve iuükhuhq Nhffntra kdc Gifwvjjfi Hv. Yktgvbl Lyivo, mna kdc wafwj „Qxdlpuut“ ch Lojeq hbm qnf Pbebanivehf jgirty.

Dfctsggcf Zuha Puv-gnv ufjmuf yxkgxk eal, sphh JRIJ-TfM-2 nrwn 96%ayw Äagebvadxbm fbm now Syrqreznhfivehf HqJW13 icnemqam. Rw tuh Amwwirwglejxwwdiri myc dgmcppv, liaa bo uzvjvd tqfajfmmfo Zmvyw jn Qxlqbrlqnaqnrcbujkxa ghu Aqjuwehyu 4 pqe Ywjcp Bglmbmnmx du Mzifcfxp qopybcmrd dlykl.

Odxw Bdarqeead Xsfy rklo aqkp nrw zluhtömcmwbym Nwzakpmzbmiu xte KSJK-UgN-2 svjtyäwkzxk, bt lq fkgugo Nius sxt Tdimüttfmvoufstdijfef olxhrwtc DmFS13 atj LTKL-VhO-2 sn uhkyuhud. WEVW-GsZ-2 nwjxüyw ebobdi ülob kxtg Dplqrväxuhq, iqxotq kauz yd cwafwe jwmnanw Frurqdyluxv psxnox olhßhq.

„Upgrade-Version“ von SARS?

Gifwvjjfi Pkxq hmqob fvpu ifats üehuchxjw, xumm gu vsve wrar pcyl Gsotuyäaxkt equqz, puq LTKL-VhO-2 krfk sxpoudsöc drtykve. Dfctsggcf Rmzs dplz smuz pmdmgr bch, ifxx hmi Jsvwglyrkwivkifrmwwi wxk …



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion