Auch die Bundeswehrtruppen können ab 2021 aus Afghanistan abziehen, wenn das Dohan-Abkommen zwischen den Taliban und den USA hält.Foto: Maurizio Gambarini/dpa

USA beginnen Teilabzug ihrer Truppen aus Afghanistan

Epoch Times9. März 2020 Aktualisiert: 9. März 2020 21:28
Gemäß dem zwischen den USA und den Taliban in Dohan unterzeichneten Abkommen werden die ersten US-Soldaten jetzt aus Afghanistan abgezogen.

Die US-Armee hat nach eigenen Angaben mit dem Rückzug aus Afghanistan begonnen. Wie der Sprecher der US-Truppen in Afghanistan, Sonny Leggett, am Montag bekannt, erfolgt der Teilabzug im Zuge eines Abkommens zwischen den USA und den Taliban, das den Rückzug der US-Truppen regelt. Das Ende Februar unterzeichnete Abkommen sieht vor, dass die USA ihre Truppenstärke in Afghanistan binnen 135 Tagen von mehr als 12.000 auf 8600 reduzieren.

Trotz des begonnenen Rückzugs verfügten die US-Truppen in Afghanistan aber weiterhin über „alle militärischen Mittel“ für den Kampf gegen das Terrornetzwerk Al-Kaida und die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und für die Unterstützung der afghanischen Truppen, fügte Leggett hinzu.

Bei Erfolg ziehen auch die Truppen aller anderen Länder ab

Das in Doha unterzeichnete Abkommen soll den Weg für einen dauerhaften Frieden in Afghanistan ebnen. Im Gegenzug für den Teilabzug der US-Truppen sollen die Taliban Garantien abgeben, dass sie Al-Kaida und die IS-Miliz bekämpfen sowie Friedensverhandlungen mit der afghanischen Regierung in Kabul beginnen. Sollten sich die Taliban an ihre Verpflichtungen halten, wollen die USA in 14 Monaten all ihre Truppen und die ihrer Verbündeten abziehen. (afp/al)

 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion