Fabian Rießle erreichte einen Podestplatz.Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Kombinierer Rießle wird Dritter in Klingenthal – Riiber vorn

Epoch Times21. März 2021 Aktualisiert: 21. März 2021 15:22
Fabian Rießle hat den deutschen Nordischen Kombinierern einen Podestplatz zum Saisonabschluss beschert.Der 30-Jährige musste sich als Dritter in Klingenthal nur dem norwegischen Sieger und Gesamtweltcup-Gewinner Jarl Magnus Riiber und dessen…

Fabian Rießle hat den deutschen Nordischen Kombinierern einen Podestplatz zum Saisonabschluss beschert.

Der 30-Jährige musste sich als Dritter in Klingenthal nur dem norwegischen Sieger und Gesamtweltcup-Gewinner Jarl Magnus Riiber und dessen Landsmann Espen Björnstad geschlagen geben.

Im Zielsprint des zehn Kilometer langen Skilanglaufrennens setzte sich Rießle mit einer Energieleistung gegen den österreichischen Doppelweltmeister Johannes Lamparter durch. Der Oberstdorfer Vinzenz Geiger verteidigte seinen zweiten Rang im Gesamtklassement gegen den Japaner Akito Watabe. Dafür reichte Geiger Platz sechs am Sonntag.

Riiber hatte sich schon in den beiden vergangenen Jahren in der Gesamtwertung klar durchgesetzt. Auch in dieser Saison war er der alles überragende Kombinierer. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion