Neue Socken, Ferrari und was zu essen: Vor Spendenbechern am Bahnhofplatz in Bern zeigen Schilder, was sich eine kanadische Bettlerin wünscht: «New Socks», «Ferrari» und «Food».Foto:  Peter Klaunzer/Keystone/dpa

NRW: Angeblich taubstumme Bettler meckern über zu geringe Geldspende

Epoch Times31. Januar 2021 Aktualisiert: 31. Januar 2021 16:34

Zwei angeblich taubstumme Bettler sind in Bocholt in Nordrhein-Westfalen durch ihr Meckern über eine als zu gering empfundene Spende aufgeflogen. Ein hilfsbereiter Mann habe den beiden Männern, die sich mit einem Schild um den Hals als taubstumm darstellten, Freitagnachmittag auf einem Supermarktparkplatz fünf Euro gegeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Auf einmal hätten die beiden Bettler reden können und sich über die aus ihrer Sicht zu geringe Spende beschwert.

Als der Bocholter die beiden Männer daraufhin nach ihrem Ausweis fragte, seien sie aufgestanden, in ein Auto gestiegen und davon gefahren. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion