Nördlich von Glasgow, in der Nähe des Dorfes Fintry, befindet sich dieser Wasserfall, der Loup of Fintry (Schottland).Foto: iStock

Klassik des Tages: Scotland the Brave

Epoch Times18. September 2020 Aktualisiert: 5. April 2022 20:04
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Scotland the Brave (in schottischem Gälisch Alba an Aigh) ist eine der drei inoffiziellen Nationalhymnen von Schottland. Diese Parade aus Pipes & Drums marschierten mit Scotland the brave durch Ballater in Royal Deeside, Schottland, um die Ballater Highland Games 2018 zu eröffnen.

Die Parade leitete Drum Major Ian Esson. Die Bands: Ballater & District Pipe Band, Towie Pipe Band, Ellon & District RBL Pipe Band, Kintore Pipe Band und Dalhousie Pipe Band aus der Schweiz (zwei weitere sind noch unbestätigt).

Weitere Drum Majors: Bert Summers, Bill Barclay, Derek Dean, Roland Stewart, Robert Brownfield, Fiona Glennie.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Schottland hat an sich keine eigene Nationalhymne. Scotland the Brave, basiert auf einer traditionellen Melodie mit Texten von Cliff Hanley aus den 1950er Jahren. Die Melodie der Pipes ist einige Jahrhunderte alt und gilt als traditionelles schottisches Volksgut.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion