Militär-Marke.Foto: iStock

Amazon-Bestseller Platz 1 nach Rausschmiss: Offizier schreibt Buch über Marxismus in US-Truppen

Von 18. Mai 2021 Aktualisiert: 18. Mai 2021 14:38
Kommunismus-Experten sehen in den USA den Beginn einer sozialistische Revolution, die von der aktuellen Regierung befeuert wird. Das Bestreben sei es, bestehende konservative Strukturen auf allen Ebenen zu zerstören. Jetzt sorgt das Buch eines Offiziers für Aufsehen, das genau das beschreibt.

Matthew Lohmeier, ein befehlshabender Offizier der U.S. Space Force wurde von seinem Posten entfernt, nachdem er sein selbstverlegtes Buch, das vor der Verbreitung des Marxismus und der kritischen Rassentheorie im Militär warnt, in einer Show vorgestellt hatte. Das Buch erreichte am Sonntagabend Platz eins der Amazon-Bestsellerliste.

Am 8. Mai stellte Lohmeier sein Buch „Irresistible Revolution: Marxism’s Goal of Conquest & the Unmaking of the American Military“ (Unwiderstehliche Revolution: Das Eroberungsziel des Marxismus & die Entmachtung des amerikanischen Militärs) als Gast im Podcast „Information Operation“ vor.

Während der Show kritisierte der ehemalige Ausbilder und Kampfpilot die Agenda von Verteidigungsminister Lloyd Austin. Dieser hatte kurz nach seinem Amtsantritt Anfang Februar einen 60-tägigen „Stand Down“ für das gesamte Militär angeordnet, ein „Innehalten“, um dem Personal Zeit zu geben, dem vermeintlichen Extremismus in den eigenen Reihen zu begegnen.

Lohmeier sieht die von Austin geförderten Konzepte von „Vielfalt, Inklusion und Gleichheit“ in der kritischen Rassentheorie verwurzelt, die im Marxismus verwurzelt sei. „Ich dämonisiere den Mann nicht“, erklärte er, „aber ich möchte ihm und jedem Dienstmitglied klarmachen, dass diese Agenda uns spalten wird. Es wird uns nicht vereinen.“

Vertrauen verloren

Die Space Force bestätigte am Wochenende, dass Generalleutnant Stephen Whiting, Kommandant des Space Operations Command, Lohmeier am 14. Mai das Kommando der 11th Space Warning Squadron entzogen hat, „weil er das Vertrauen in seine Führungsqualitäten verloren hat.“

Weiter heißt es, dass die Entscheidung auf „öffentlichen Äußerungen von Lt. Col. Lohmeier in einem kürzlich erschienenen Podcast“ basiert. Whiting leitete eine Ermittlung darüber ein, „ob diese Kommentare eine verbotene parteipolitische Aktivität darstellen.“

Welche „öffentlichen Äußerungen“ genau gemeint sind, wurde nicht dargelegt. Lohmeier erklärte unterdessen dem „Washington Examiner“, dass man momentan im Militär Folgendes beobachten könne:

„Wenn Sie ein Konservativer sind, dann werden Sie in eine Gruppe von Menschen geworfen, die als Extremisten abgestempelt werden, wenn Sie Ihre Ansichten äußern. Und wenn Sie linksgerichtet sind, dann ist es OK, ein Online-Aktivist zu sein, weil Sie niemand zur Rechenschaft ziehen wird.“

Gegenüber Military.com erklärte er, dass es ihm nicht darum ging, sich auf die Seite einer Partei zu stellen:

„Es war nie meine Absicht, Parteipolitik zu betreiben. Ich habe ein Buch über eine bestimmte politische Ideologie (den Marxismus) geschrieben, in der Hoffnung, dass unser Verteidigungsministerium in der Zukunft dazu zurückkehren könnte, politisch überparteilich zu sein, so wie es das in der Geschichte ehrenhaft getan hat.“

Kritische Rassentheorie: Westliche Kultur ist Unterdrückung

Die kritische Rassentheorie, die sich stark auf marxistische und postmodernistische Theorien stützt, prangert die US-amerikanische und westliche Kultur als eine Form der Unterdrückung an und spricht von „strukturellem“ oder „systemischem Rassismus.“

Kritiker der Theorie führen an, dass es sich um eine abgewandelte Form der marxistischen Taktik des „Klassenkampfes“ handelt. Die Menschen würden entlang unveränderlicher Linien von Rasse, Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit unterteilt und als „Unterdrücker“ und „Unterdrückte“ bezeichnet.

Die Kritische Rassentheorie ist ein Ableger der marxistischen „kritischen Theorie.“

Einige von Republikanern geführte Staaten haben mittlerweile Gesetze eingebracht oder verabschiedet, die den Unterricht der Kritischen Rassentheorie und des von der „New York Times“ unterstützten „1619 Project“, das sich stark auf diese Ideologie stützt, in Schulen verbieten.

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, verteidigte kürzlich sowohl das 1619-Projekt als auch die kritische Rassentheorie.

Das Original erschien in The Epoch Times USA mit dem Titel: Space Force Officer Relieved After Denouncing Marxism, Critical Race Theory in Military (deutsche Bearbeitung von mk)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

In kommunistischen Ländern herrscht eine strenge Kontrolle von Sprache und Gedanken. Ab den 1980er Jahren tauchte auch im Westen eine neuartige Form der Sprach- und Gedankenkontrolle auf, die „politische Korrektheit“. Ausdrücke wie „politische Korrektheit“, „Fortschritt“ und „Solidarität“ sind Begriffe, die kommunistische Parteien seit Langem verwenden. Oberflächlich betrachtet sollen sie diskriminierende Sprache gegenüber Minderheiten, Frauen, Behinderten und anderen Menschen vermeiden.

Doch gleichzeitig werden Einzelpersonen gemäß ihrem Opferstatus Gruppen zugeteilt. Diejenigen, die vermeintlich am meisten unterdrückt werden, sollten nach dieser Logik den größten Respekt erhalten und am höflichsten behandelt werden. Unabhängig von individuellem Verhalten und Talent beurteilt man ausschließlich die Gruppenzugehörigkeit des Einzelnen, was zur sogenannten „Identitätspolitik“ führt.

Im Kapitel 5 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ wird ebenfalls untersucht, wie linke Gruppierungen die Meinungsfreiheit benutzen, um andere unter dem Deckmantel der politischen Korrektheit davon abzuhalten, ihre Meinung frei zu äußern. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive und analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion