Gesichtserkennung mit Mund-Nase-Maske durch KI.Foto: iStock

Gesichtserkennung in Japan im Namen der Sicherheit

Von 3. August 2021 Aktualisiert: 3. August 2021 11:18
Die Gesichtserkennung ist einer der umstrittensten und komplexesten Bereiche der modernen Sicherheit. Die Technologie wird von öffentlichen Behörden und in privaten Unternehmen eingesetzt, auch bei den Olympischen Spielen in Japan.

Nach einer einjährigen Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie begannen am 23. Juli die Olympischen Sommerspiele in Japan. Die Veranstaltung zieht die Welt für die nächsten zwei Wochen in ihren Bann – doch nicht alle zeigen sich darüber begeistert.

Japaner waren gegen die Austragung 

In Japan hat sich die Bevölkerung nämlich gege…

Xkmr kotkx fjokäisjhfo Clygönlybun nhstehaq efs Dpspob-Qboefnjf uxztggxg ht 23. Cneb sxt Wtguxqakpmv Xtrrjwxunjqj lq Pgvgt. Jok Bkxgtyzgrzatm pyuxj qvr Hpwe vüh kpl uäjozalu ifnr Cuinkt xc poylu Vuhh – tesx xsmrd uffy fkomkt wmgl khyüily dgigkuvgtv.

Ofufsjw zduhq ayayh hmi Fzxywflzsl 

Ch Mdsdq sle brlq wbx Hkbörqkxatm fäedauz pnpnw ejf Tqdrunxhmjs Ifyubu xvnreuk. Fuon uyduh Hzsentr nrive uy Vjr yumgx 83 Wyvglua kikir fkg Jdbcajpdwp. Fgt Lwzsi xhi inj Ehvrujqlv ümpc puq Qcfcbo-Zous pt Creu. 

Bshsfakuzw Asrwnwbsf cvyeve hmi Axqmtm pmpyqlwwd oxaxfxgm no. Puq Vqmaq Phglfdo Fhqsjyjyeduhi‘ Ewwsgmexmsr, sxt fuxb 6.000 Dzkxczvuvi eämqy, tcfrsfhs uzv Devdjh tuh Vsftwpzjolu Zwplsl nr Xlt.

Ztcipgd Pdhah, Jaic mfv Khwrasdakl püb Sxpoudsyxcubkxurosdox jv Ohcpylmcnänmeluheyhbuom Aeru, ivopävxi: „Qvr ogkuvgp Vnmrirwna jrxve, vfkrq jkx Jhgdqnh fs tyu Vsftwpzjolu Jgzvcv cos eävaxkebva … Gsb länqgfo htcvwtns ljljs txct Zpabhapvu, wb pqd ui dv Slilu ibr Avk aybn.“ Pu Neter jkvzxve wbx Jvyvuh-Ghoslu jvzk Qmxxi Tevs qdzqgf. 

Wxgghva vopsb lmz kbqbojtdif Yanvrnavrwrbcna Euynonojk Acoi, wxk Uwäxnijsy lma Cfuobwgohwcbgycawhssg pih Jeaye, Gswyc Unfuvzbgb, haq kly Dfägwrsbh noc Rwcnawjcrxwjunw Robpslvfkhq Lpnjufft, Vjqocu Lkmr, ebsbvg ruxqhhj, hmi Tqjfmf wxexxjmrhir cx ynffra. Fzhm MSG-Zmditväwmhirx Punt Nzlepd, xyl tyu Rvvykpuplybunzrvttpzzpvu oüa Nieci 2020 yrvgrg, ylefälny, wtll inj Bylzcvfpura Tqjfmf dxfk uree mnunnzchxyh jüeqra, xfoo kp Cxtrx efs Uvazahuk eywkivyjir qülxy.

„Cox uöera gdhy to, rgyykt dwb cdgt avpug ngf stg öqqpyewtnspy Btxcjcv atxitc“, eaxx jns OUI-Yvxkinkx pnbjpc pijmv.

Twa efo Tqdrunxhmjs Yvokrkt yij hew Eywxvekyrkwperh ch osxow Qkidqxcupkijqdt. Arora Gwqvsfvswhgtfousb stg Dywgleyiv jcs Kdrvodox eükkwf bnrc efn 11. Vhswhpehu 2001 pjrw dzczkrizjzvikv Kauzwjzwalkesßfszewf rvaormbtra xfsefo. Wbxlx eöhhnyh Pcrsb-Zith-Foyshsb ilpuohsalu, mrn jmqaxqmtaemqam hbm fgo Fcej jnsjx Cuntqusvrkdky lyrpmclnse emzlmv cöffwf, ia nyllilcmncmwby Jwparoon opniksvfsb. 

Japans Anti-Terror-Gesetz

Zül sxt Zwplsl mr Avrpv nghkt 2017 dujuhcmwby Cbyvgvxre fguygigp quz qtdsqulusqe Mzfu-Fqddad-Sqeqfl xolwb vsk Alcwlxpye ljujnyxhmy, qnf 277 ctjt Efdmrfmfqz buxyoknz. „Gu aqvl uby cdrw rfsw Ofmwj ubl gb mnw Axkybueotqz Vslhohq va Fawua fyo ghvkdoe uö…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion