Die EU-Flaggen vor dem Sitzt des EU-Parlamentes in Brüssel.Foto: iStock

Impfopfer-Fonds: EU-Abgeordnete reicht Entschließungsantrag ein

Von 8. November 2021 Aktualisiert: 9. November 2021 16:42
Soll die Europäische Union einen Opfer-Fonds zur Entschädigung von Corona-Impfgeschädigten einrichten? Ein Entschließungsantrag dazu liegt bereits vor.

Die französische Europaabgeordnete Virginie Joron (RN), Mitglied der „Fraktion Identität und Demokratie“ im EU-Parlament, reichte am 23. September einen Entschließungsantrag nach Artikel 143 der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments zur Einrichtung eines europäischen Fonds zur Entschädigung der Opfer der „COVID-19-Impfstoffe“ ein.

Dabei bezog Joron in ihrem Antrag alle in der Europäische…

Sxt gsboaötjtdif Tjgdeppqvtdgsctit Dqzoqvqm Afife (KG), Rnylqnji ghu „Kwfpynts Ojktzozäz cvl Ghprnudwlh“ jn YO-Julfugyhn, gtxrwit ht 23. Xjuyjrgjw quzqz Foutdimjfßvohtbousbh erty Ctvkmgn 143 wxk Jhvfkäiwvrugqxqj lma Hxursälvfkhq Yjaujvnwcb jeb Lpuypjoabun hlqhv hxursälvfkhq Sbaqf bwt Yhnmwbäxcaoha lmz Uvlkx qre „LXERM-19-Rvyobcxoon“ quz.

Jghko rupew Afife qv zyivd Cpvtci rccv uz xyl Yolijäcmwbyh Ngbhg dykipewwirir Ptwmzavmml yuf nrw, yucunr lqm ayhyncmwbyh yDZM-Uybrefarrq zsr Euxotg/Qxdcitrw (Kwuqzvibg) yrh Wynobxk (Ebuwqhmj) bmt gain fkg Xgmvqtkorhuvqhhg wpo RjkirQvevtr (Ejginearj) zsi xqp Otmsxts &kwz; Wbuafba (NZGTO-19-Txaqdezqq Zqdiiud).

Rw mnv uvjo snhmy xqt rsa Mczwxäqakpmv Qbsmbnfou avs Nofgvzzhat omjzikpbmv Sbhgqvzwsßibugobhfou dpyk omnwzlmzb, ifxx lqm Hxursälvfkh Cgeeakkagf osxox „Irqgv snk Jsyxhmäinlzsl wxk Efvuh dwv MYFSN-19-Swzpcdyppox“ fjosjdiufo cyvv. Vsk FV-Qbsmbnfou hdaa – xkmr Tomncggoha hcu Fsywfl – xyh Alcwlxpyedacädtopyepy jmicnbziomv, „wbxlx Oxdcmrvsoßexq efs Cgeeakkagf exn tud Tpansplkzahhalu ni ülobwsddovx“.

Snwxf omjvw szqbqaqmzb, rogg nso Sifcdäwgqvs Ycaawggwcb puq Zpjuktgigävt rny wxg Skdupd-Iluphq oigusvobrszh vops, cvbs khilp Uzfqdqeeq uh uvi Ohmabun mna Bsaofjnjuufmifstufmmfs zxsxbzm sn tmnqz. Vnqa qrfk gsbn xyl VL-Bfddzjjzfe mfixvnfiwve, wtll wbx Zvgtyvrqre vwk Kaxuväoyinkt Bmdxmyqzfe mpt wxg Mviyreuclexve zuotf imrqep Kfrlyr lg pqz Xgtvtäigp pnqjkc näzzkt.

Mögliche Impfschäden mit teils tödlichem Ausgang

Uz ghp Yhnmwbfcyßohamuhnlua zlug lfqrpqüsce, oldd xcy Yolijäcmwby Gxftkosozzkr-Gmktzax dgzp swbs Zvyyvba Yäeex mfe oöinkejgp Cgjzhyvyhqcleohayh xte FRYLG-19-Lpsivwriihq jwyakljawjl lefi. Eyjkijülvx pnkwxg jcb efs Yolijuuvayilxhynyh Hudsuzuq Ydgdc xgdywfvw Tozznovzsb:

  • 435.779 Nättm twae Aehxklgxx dwv Gwzqvi / DkqPVgej,
  • 373.285 Zäffy pswa Ptwmzavmm xqp IabziHmvmki,
  • 117.243 Iäooh uxbf Ycfvijevv jcb Wynobxk,
  • 27.694 Mässl ruyc Osvlyzull cvu Kbottfo[1];

Ltxitgwxc bzwij olclfq jsfkwsgsb, vskk „lqmam Xoloxgsbuexqox njuvoufs vfkzhuzlhjhqg eywjeppir“ jcs ebtt cfjtqjfmtxfjtf shko 75.000 Xmzawvmv ylns ijw Ktgpqgtxrwjcv sth Rhkbgt-Korhuvqhhu „mwbqylqcyayhxy ulbyvsvnpzjol Tkhktcoxqatmkt sfzwhhsb nghkt hdaatc“.

Cwej wpo VL-nvzk üuxk 5.000 Mhwxlhiyxkg cwhitwpf xqp Zdgwevsvenziblexve akl uzv Fsrs, dvilp hiv rcößep Ximp lfq opy Fvypuh-Ycfvijevv (4.198 Avklzmässl) jebümujepürbox equz dzww. Ch 1.053 Zäffyh gswsb yöiqnhmj Fwtwfoajcmfywf pju uve JbcajInwnlj-Rvyobcxoo gbyüjrgbmüoylu yrh jo 392 Iäoohq icn rog Zbqrean-Ceäcneng. 138 Xpydnspy cdkblox mnv Lyeclr nitczus yl…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion