Ringier-CEO: Aufgabe der Medien ist es, „die Regierung zu unterstützen“

Von 12. Januar 2022 Aktualisiert: 12. Januar 2022 10:44

Der Chef eines Schweizer Medienkonzerns verteidigt sich nach der Veröffentlichung eines Videos, in dem er zu sagen scheint, die Verantwortung der Medien während der Pandemie bestehe darin, die Politik der Regierung zu unterstützen.

Marc Walder, CEO des Ringier-Konzerns, sagt in dem durchgesickerten Videotelefonat eines Geschäftstreffens vor etwa einem Jahr:

„Wir hatten in allen Ländern, wo wir tätig sind, und ich wäre froh, wenn das in diesem Kreis bleibt, auf meine Initiative hin gesagt: ‚Wir wollen die Regierung durch unsere mediale Berichterstattung unterstützen …‘“.

Nach heftigen Gegenreaktionen verteidigt sich Walder nun und sagt, das Video bringt seine Position nicht angemessen zum Ausdruck.

Ringier ist Herausgeber der meistverkauften Zeitung der Schweiz, dem Boulevard-Blatt „Blick“. 

Die Schweizer Bevölkerung wird nächsten Monat in einem Referendum darüber abstimmen, ob die Regierung Medienunternehmen finanziell stärker unterstützen soll.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion