Tausende Niederländer widersetzen sich Protestverbot

Von 5. Januar 2022 Aktualisiert: 5. Januar 2022 9:50

In den Niederlanden haben am Sonntag tausende Menschen trotz des Verbots von Massenversammlungen gegen die Corona-Maßnahmen und den verhängten Lockdown der Regierung demonstriert. In Amsterdam rückte die Bereitschaftspolizei mit Schlagstöcken an und schien sogar Hunde gegen die Demonstranten einzusetzen, insgesamt blieb die Demonstration aber friedlich.

Mehrere tausend Menschen protestierten am Sonntag, 2. Januar, in Amsterdam gegen die COVID-19-Maßnahmen der Regierung, obwohl öffentliche Versammlungen verboten waren.

Am 19. Dezember wurde in den Niederlanden kurzerhand ein Lockdown verhängt.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Die Regierung ordnete die Schließung aller Restaurants und anderer öffentlichen Einrichtungen sowie nicht notwendigen Geschäfte bis mindestens Mitte Januar an.

Öffentliche Versammlungen von mehr als zwei Personen sind verboten.

Die Amsterdamer Bürgermeisterin erließ eine Notverordnung, die die Polizei ermächtigt, den zentralen Museumsplatz von Demonstranten zu räumen, die gegen das Verbot verstoßen.

Auf dem Platz und in umliegenden Straßen war eine starke Polizeipräsenz zu verzeichnen. Bereitschaftspolizisten mit Schlagstöcken und Schilden versuchten zeitweise, die Menge aufzulösen, und es kam zu Handgreiflichkeiten.

Im Internet veröffentlichte Fotos und Videos zeigen, wie die Polizei offenbar Hunde gegen die Demonstranten einsetzt.

Die Menschen protestierten auch gegen den Druck der Regierung, sich impfen zu lassen.

„Ich habe keine Angst vor diesem neuen Virus, Omikron, ich habe nicht wirklich Angst davor. Ich weiß, dass einige Leute stark erkranken. Ich will also nicht sagen: ‚Ihr solltet euch nicht impfen lassen‘, sondern: ‚Es ist eure eigene Entscheidung‘“, sagte Antal Buisman, Pfleger und Demonstrant.

Eine Gruppe von Menschen in weißen Overalls und Masken zeigte Schilder mit Sätzen wie: „Das ergibt keinen Sinn“.

„Die Corona-Beschränkungen haben nichts mit meiner Gesundheit zu tun. Es gibt Leute, die uns Kontrolle aufzwingen und uns alle Freiheiten nehmen wollen. Ich bin hier, weil ich meine, dass wir alle frei sein müssen“, so Christine Musselmann, Demonstrantin.

Wie anderswo in Europa haben die Niederlande Maßnahmen verhängt, um eine Omikron-Welle zu verhindern, obwohl einige Studien besagen, dass die Variante zu weit weniger Krankenhausaufenthalten führt.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion