Top US-General: Iran wollte amerikanische Streitkräfte bei Raketenangriff töten

Von 9. Januar 2020 Aktualisiert: 9. Januar 2020 19:22
Generalstabschef Mark A. Milley und US-Verteidigungsminister Mark Esper widersprachen gängigen Meldungen, der Iran habe nicht die Absicht, Amerikaner mit seinen Raketen zu töten.

Der oberste Beamte des US-Militärs und Vorsitzende der Generalstabschefs der U.S. Army, General Mark A. Milley, sagte, dass während Irans Raketenangriff am Mittwoch zu keinen Opfern führte, er glaubt, dass es beabsichtigt war, US-Personal zu töten und erheblichen Schaden auf der al-Asad Airbase zu verursachen.

Der Iran hatte am Mittwoch Raketen auf zwei irakische Militärbasen abgefeuert – den Luftwaffenstützpunkt Al-Asad in der Provinz Anbar und Erbil in der kurdischen autonomen Region. Beide beherbergen amerikanische Streitkräfte. Der Raketenschlag gilt als offensichtliche Reaktion auf die jüngste Tötung von Irans oberstem Militärgeneral Qassem Soleimani am 2. Januar, der von US-Präsident Donald Trump angeordnet wurde.

Bei der Pressekonferenz im Pentagon lehnten Milley und Verteidigungsminister Mark Esper die Behauptung ab, der Iran habe nicht die Absicht, Amerikaner mit seinen Raketen zu töten, berichtet Military.com. Beide wollten keine Schlussfolgerungen darüber ziehen, ob der Iran weitere Angriffe durchführen werde – „professionelle Geheimdienstanalytiker“ arbeiten an einer abschließenden Bewertung der jüngsten Angriffe aus dem Iran, hieß es.

Esper meinte, die Raketeneinschläge seien „beabsichtigt gewesen, angesichts dessen, was getroffen wurde – die Angriffsziele“, berichtete die Nachrichtenagentur.

Milley gab zu Protokoll, dass die Raketen mit 500 bis 1000 Kilogramm schweren Sprengköpfen bestückt waren – jeder mit beträchtlicher Sprengkraft und „Tötungsradius“, berichtete Reuters.

Die Einschlagstellen waren nahe genug an Personal und Ausrüstung… dass ich aufgrund dessen, was ich gesehen habe und was ich weiß, glaube, dass sie dazu gedacht waren, strukturelle Schäden zu verursachen, Fahrzeuge, Ausrüstung und Flugzeuge zu zerstören sowie Personal zu töten. Das ist meine persönliche Einschätzung“, so Milley. „Aber die Analyse liegt in den Händen professioneller Geheimdienst-Analysten. Diese sehen sich das gerade an.“

Milley erklärte, dass Basen wie al-Asad Streupläne, Bunker und Schutzausrüstung haben, die helfen, Streitkräfte zu schützen, die angegriffen werden. Er lobte die Militärkommandeure vor Ort für die Maßnahmen, die die Sicherheit der Truppen gewährleisteten.

Esper sagte, dass der Iran insgesamt 16 ballistische Raketen von drei Orten im Iran in den Irak abgeschossen habe, von denen vier im Flug ausfielen.

Nach Angaben des Pentagon trafen mindestens 11 der 16 Raketen die Al-Asad Air Base, etwa 175 Meilen (ca. 282 km) von der irakisch-iranischen Grenze entfernt, während mindestens eine Militäranlage in der Nähe von Irbil, etwa 60 Meilen (ca. 97 km) von der Grenze entfernt, getroffen wurde. An beiden Standorten befanden sich amerikanische Streitkräfte sowie Koalitionstruppen, unter anderem aus dem Vereinigten Königreich, Dänemark und Kanada.

Esper und Milleys Verständnis der Angriffe stand im Gegensatz zu einer Reihe von Nachrichtenberichten die früher an diesem Tag erschienen, die darauf hindeuteten, dass der Iran seinen Angriff „mit Absicht kalibriert“ habe, um amerikanischen Truppen minimalen Schaden zuzufügen.

Trump sagte am Donnerstagmorgen in einer Fernsehansprache aus dem Weißen Haus, dass die Amerikaner „äußerst dankbar und glücklich“ sein könnten, dass keine Amerikaner bei dem Angriff zu Schaden gekommen waren.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Wir haben keine Verluste erlitten, alle unsere Soldaten sind sicher, und nur minimaler Schaden wurde an unseren Militärbasen angerichtet“, sagte Trump.

Unsere großartigen amerikanischen Streitkräfte sind auf alles vorbereitet. Der Iran scheint sich zurückzuziehen, was für alle Beteiligten eine gute Sache und für die Welt eine sehr gute Sache ist“, fügte Trump hinzu. „Kein amerikanisches oder irakisches Leben wurde aufgrund der getroffenen Vorsichtsmaßnahmen, der Streuung der Streitkräfte und eines Frühwarnsystems, das sehr gut funktioniert hat, verloren. Ich verneige mich vor dem unglaublichen Können und dem Mut von Amerikas Männern und Frauen in Uniform.“

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte, dass die jüngsten Angriffe des Irans die Reaktion Teherans auf die Ermordung von Soleimani „beendet“ hätten.

Wir streben weder Eskalation noch Krieg an, sondern verteidigen uns gegen jegliche Aggression“, schrieb Zarif am Mittwoch auf Twitter.

Soleimani galt als der Architekt hinter den Aktivitäten des iranischen Regimes Einfluss im Nahen Osten zu nehmen und war Chef der Quds Einheit, einer Eliteeinheit innerhalb des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC). Das IRGC ist mit den extraterritorialen Militäroperationen des Iran beauftragt, einschließlich der Aktivitäten zur Ausweitung des iranischen Einflusses in Syrien und der Raketenangriffe auf Israel. Die Vereinigten Staaten haben das IRGC im April 2019 als terroristische Vereinigung eingestuft.

Das Pentagon sagte in einer Erklärung vom 2. Januar, dass Soleimani „aktiv Pläne entwickelt, um amerikanische Diplomaten und Dienstmitglieder im Irak und in der gesamten Region anzugreifen“, und dass er und die Quds Einheit „für den Tod von Hunderten Amerikanern und Koalitionsdienstmitgliedern und für die Verwundung von Tausenden weiteren verantwortlich sind“.

Reuters hat zu diesem Bericht beigetragen.

Der Artikel erschien zuerst in der Epoch Times USA: Iran Intended to Kill US Personnel in Missile Attack: Top US Military General

Deutsche Bearbeitung von rm.

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Die Öffentlichkeit wurde seit einiger Zeit mit der terroristischen Bewegung und ihren Vertretern, wie Al-Kaida und Osama bin Laden, vertraut, jedoch sind sich nur Wenige der engen Beziehung zwischen Terrorismus und Kommunismus bewusst.

Die Begriffe „Terrorismus“ und „Terrorist“ tauchten erstmals 1795 in Bezug auf die Herrschaft des Terrors während der Französischen Revolution auf, die die Grundlagen für die kommunistische Bewegung legten (dies wird im 2. Kapitel des Buches dargelegt). In der modernen Welt gibt es hauptsächlich drei Formen von Terrorismus: Staatsterrorismus unter kommunistischen Regimen; terroristische Aktivitäten, die von Agenten kommunistischer Regime im Ausland durchgeführt werden, um eine gewalttätige Revolution zu verbreiten; sowie den islamischen Extremismus, der einen Großteil seiner Ideologie und Methoden dem Kommunismus verdankt.

Die ideologische Quelle des islamischen Extremismus von Bin Laden geht auf Sayyid Qutb, den ägyptischen Pionier des islamischen Terrorismus, zurück. Sayyid Qutb ist derjenige, der als der Marx des islamischen Dschihad bezeichnet werden kann und oft als „Pate des modernen Dschihad“ bezeichnet wird.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]