Randale am 24. August 2020 in Kenosha, Wisconsin, USA.Foto: Brandon Bell/Getty Images

US-Filmemacher deckt auf: KP Chinas steckt hinter den Unruhen in den USA – Finanzielle Unterstützung für BLM-Bewegung

Von 11. Oktober 2020 Aktualisiert: 15. Dezember 2020 14:18
Die Organisation "Liberation Road" ist die Mutterorganisation von Black Lives Matter, so Trevor Loudon, Autor und Filmemacher. Loudon erforscht seit mehr als 30 Jahren radikale und terroristische Gruppen und ihren verdeckten Einfluss auf die Mainstream-Politik. "Liberation Road" hat sehr enge Beziehungen zum chinesischen Konsulat in San Francisco.

Die meisten Unruhen, die die Vereinigten Staaten in den letzten Monaten heimgesucht haben, wurden von zwei sozialistischen Organisationen organisiert, die enge Verbindungen zur Kommunistischen Partei Chinas (KPC) haben, sagte Trevor Loudon, Autor und Filmemacher, der seit mehr als 30 Jahren radikale und terroristische Gruppen und ihren verdeckten Einfluss auf die Mainstream-Politik erforscht.

Sozialisten mit sehr engen Beziehungen zum chinesischen Konsulat

Die „Freedom Road Socialist Organization“ (FRSO) mit Sitz in Minneapolis, eine offen pro-KPC-Organisation, und die in der Bay Area von San Francisco ansässige „Liberation Road“, die sehr enge Beziehungen zum dortigen chinesischen Konsulat und zur Chinese Progressive Association (CPA) unterhält, stehen hinter den jüngsten Unruhen, sagte Loudon kürzlich in einem Interview zum Epoch Times‘ Crossroads-Programm.

Trevor Loudon zur Beteiligung der KP Chinas an den Unruhen in den USA

Die Liberation Road ist „im Grunde eine chinesisch ausgerichtete Bewegung“, sagte Loudon. Es ist eine sozialistische Organisation, die aus der marxistischen Ideologie schöpft, „mit einem klaren Schwerpunkt auf dem Aufbau des Widerstands gegen Trump“, hieß es auf ihrer Website.

Liberation Road, deren Leute „2014 Ferguson, Missouri, niedergebrannt haben“, spaltete sich vor einigen Jahren von der FRSO in der Frage ab, ob sie mit der Demokratischen Partei zusammenarbeiten solle, „und sie ist die Mutterorganisation von Black Lives Matter“, sagte Loudon.

Mitbegründerin von BLM leitet steuerlich gefördertes Projekt der „Chinese Progressive Association“

Alicia Garza, eine Mitbegründerin der Black Lives Matter-Bewegung, leitet gleichzeitig das „Black Future Labs“-Projekt, das „ein steuerlich gefördertes Projekt der Chinese Progressive Association“ ist, hieß es auf der Spendenseite der Black Futures Labs.

Einige Medien verneinten die Behauptung über Verbindungen der „Black Future Labs“ zum kommunistischen Regime Chinas, weil es zwei Organisationen mit dem Namen „Chinese Progressive Association“ gibt, eine in San Francisco und eine in Boston. Die Black Future Labs arbeiten nur mit der „Chinese Progressive Association“ in San Francisco zusammen, die laut der New York Times eine andere Einheit ist als ihr Namensvetter in Boston.

Beide Organisationen mit dem Namen Chinese Progressive Association (CPA) „werden jedoch von der Liberation Road kontrolliert“, sagte Loudon.

Beide werden von maoistischen Kommunisten kontrolliert, die seit 50 Jahren zu denselben Gruppen gehören. Sie mögen organisatorisch autonom sein, aber sie sind Teil der gleichen Bewegung.“

Die CPA in Boston hat sehr enge Verbindungen und arbeitet offiziell für das chinesische Konsulat in New York, sagte Loudon. Auch die Chinese Progressive Association in San Francisco ist sehr eng mit dem dortigen chinesischen Konsulat verbunden. Sie sind „beide Frontgruppen für dieselbe kommunistische Organisation“, auch wenn sie von getrennten Gremien geführt werden, fügte er hinzu.

Verbindungen zur KP Chinas: BLM und „Asians for Black Lives“

Darüber hinaus sind Alicia Garza und zwei weitere BLM-Mitbegründer „direkt mit der Liberation Road verbunden“, sagte Loudon.

Loudon erklärte auch, dass Black Lives Matter über ihre verbündete Organisation Asians for Black Lives Verbindungen zur KPC hat. Er wies darauf hin, dass zwei führende Gründer von Asians for Black Lives, Alex Tom und Eric Mar, ehemalige Führer der Chinese Progressive Association seien.

Tom sprach offen über seine Kontakte mit der chinesischen Botschaft oder einem chinesischen Konsulat; und Mar sei „ein sehr enger Verbündeter“ von Russell Lowe, einem identifizierten Spion der KPC, der etwa 20 Jahre lang im Büro von Senatorin Dianne Feinstein (D-Kalif.) gearbeitet habe, so Loudon.

„Freedom Road Socialist Organization“ (FRSO)

Die FRSO [übersetzbar mit Sozialistische Organisation für den Freiheitsweg] basiert auf der marxistischen Ideologie. Die Organisation hat den Auftrag, für den Sozialismus in den Vereinigten Staaten zu kämpfen und strebt laut ihrer Website die Gründung einer neuen Kommunistischen Partei an.

Ihre Webseite erklärt offen, dass sie pro-China ist, sagte Loudon. FRSO ist seit 40 Jahren Teil der maoistischen Bewegung, steht auch in engem Kontakt mit dem kommunistischen China und verfolgt die Propaganda der Kommunistischen Partei Chinas; einige ihrer Kader leben sogar in China.

Die Unruhen in Minneapolis löste die FRSO aus – insbesondere durch ihr Mitglied Jess Sundin, der auch ein Führer der Bewegung Twin Cities Coalition for Justice 4 Jamar ist, sowie die Frau des politischen Sekretärs der FRSO, so Loudon.

Freude der Hauptorganisatorin der Unruhen über abgebranntes Polizeirevier

Loudon produzierte ein Video mit einem Podcast, in dem Sundin „zugibt, dass sie die Hauptorganisatorin der Unruhen war“ und über die Freude spricht, die sie empfand, als sie sah, wie ein Polizeirevier „bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde“.

Sie gab auch zu, dass die Gewalt, die Plünderungen und die Brandstiftung „untrennbar mit der Bewegung verbunden waren“, sagte Loudon. „Es war keine friedliche Demonstration, die durchgeführt wurde.“

Diese Unruhen und jene Unruhen in anderen Städten, darunter Kenosha, Dallas, Houston, Tallahassee, Jacksonville, Miami, Tampa, Salt Lake City und Los Angeles, seien von derselben Gruppe organisiert und koordiniert worden, so Loudon.

Loudon schrieb, dass der politische Sekretär der FRSO, Steff Yorek, am Tag der Amtseinführung von Präsident Donald Trump sagte: „Wir müssen die ganzen vier Jahre auf der Straße bleiben, um Trump zu bekämpfen und das Land unregierbar zu machen“.

Mit einem Bericht von Joshua Philipp.

Der Artikel erschien im Original in der amerikanischen Epoch Times unter dem Titel: China Ties to US Riots Exposed by Trevor Loudon (deutsche Bearbeitung ks)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Wie sich die Fülle der Organisationen, die heute Unruhen und Gewalt in der westlichen Gesellschaft anstiften, auch nennen mag – sei es „Unteilbar“, „Antifa“, „Stopp das Patriarchat“, „Black Lives Matter“ oder „Widerstand gegen Faschismus“ – sie alle sind Kommunisten oder Befürworter kommunistischer Ideen. Die gewalttätige Gruppe der „Antifa“ besteht aus Menschen verschiedener kommunistischer Prägung, wie Anarchisten, Sozialisten, Liberalen, Sozialdemokraten und dergleichen.

Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung arbeiten diese Gruppen unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Um ihr eigentliches Ziel zu verstehen, braucht man nur einen Blick auf die Richtlinie der Kommunistischen Partei der USA an ihre Mitglieder zu werfen:

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen [...] Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. [...] Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache‘ werden.“

Genau darum geht es im 8. Kapitel des Buches "Wie der Teufel die Welt beherrscht" mit dem Titel "Wie der Kommunismus Chaos in der Welt verursacht". Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion