Trump-Team kündigt öffentliche Anhörungen in Pennsylvania, Arizona und Michigan an

Von 25. November 2020 Aktualisiert: 25. November 2020 20:45
Das Anwältsteam von US-Präsident Trump kündigte an, dass das Parlament der Bundesstaaten Pennsylvania, Arizona und Michigan öffentliche Anhörungen zu der Präsidentenwahl 2020 abhalten werden, um das Vertrauen in die Wahlintegrität wiederherzustellen.

„Es liegt im Interesse aller, eine vollständige Überprüfung zur Wahlunregelmäßigkeit und zum Wahlbetrug durchzuführen“, erklärte Rudy Giuliani, Anwalt von Präsident Donald Trump, am Dienstag. „Und der einzige Weg, dies zu erreichen, sind öffentliche Anhörungen, komplett mit Zeugen, Videos, Bildern und anderen Beweisen für Rechtswidrigkeiten der Wahl vom 3. November.“

Der Staatssenat Pennsylvania wird seine erste Anhörung am Mittwoch in Gettysburg abhalten. Die teilnehmenden Senatoren werden jeweils eine fünfminütige Eröffnungserklärung abgeben, gefolgt von Zeugenaussagen, die eidesstattliche Erklärungen über Wahlbetrug abgegeben haben, kündigte das Trump-Team an. Der ehemalige Bürgermeister von New York City, Rudy Giuliani, wird ebenfalls dabei sein und eine Präsentation halten.

Die Parlamente von Arizona und Michigan werden die Anhörungen jeweils am 30. November bzw. am 1. Dezember abhalten.

Jenna Ellis, Trumps Anwältin und Rechtsberaterin des Trump-Wahlkampfteams, sagte, dass das Team über die Anhörungen „erfreut“ sei.

„Es gab ernsthafte Unregelmäßigkeiten. Wir haben Beweise für Betrug in einer Reihe von Bundesstaaten, und es ist wichtig, dass alle Amerikaner Vertrauen in unseren Wahlprozess haben“, sagte sie in einer Erklärung. „Alles, was wir von Anfang an wollten, ist, jede legale Stimme zu zählen und jede illegale Stimme abzuziehen.“

Der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses in Michigan, Lee Chatfield, widersprach der Erklärung des Trump-Teams. Er behauptete, dass es nächste Woche keine Anhörung in Michigan geben werde.

„Das Anwälteteam des Präsidenten wurde eingeladen, stattdessen eine schriftliche Zeugenaussage einzureichen“, sagte der Sprecher Gideon D’Assandro gegenüber „ABC News“.

Das Parlament jedes Bundesstaates entscheidet gemäß Artikel 2, Abschnitt 1 der US-Verfassung, wie der Bundesstaat seine Vertreter für das Wahlkollegium auswählt.

Pennsylvania, Arizona und Michigan gehören zu den sechs Bundesstaaten, die sich inmitten eines Rechtsstreits aufgrund von Anschuldigungen durch das Trump-Team und Hunderte Zeugen wegen Wahlunregelmäßigkeiten befinden. Mit zusammen 79 Wahlstimmen werden Pennsylvania, Georgia, Michigan, Wisconsin, Arizona und Nevada wahrscheinlich über den Ausgang der Präsidentschaftswahlen 2020 entscheiden.

Michigan, Pennsylvania, Georgia und Nevada haben dafür gestimmt, die Wahlergebnisse ihrer Bundesstaaten zu bestätigen. In Georgia und Wisconsin sind Nachzählungen im Gange. Die Wahlbestätigung in Arizona ist für den 30. November geplant.

Die Epoch Times wird erst dann den Sieger der Präsidentschaftswahlen 2020 bekannt geben, wenn alle Ergebnisse bestätigt und alle rechtlichen Anfechtungen geklärt sind. Das Wahlkollegium wird im Dezember über den Ausgang der Präsidentenwahl 2020 abstimmen. Dann werden die Stimmen während der Vollversammlung des Kongresses am 6. Januar 2021 in Washington ausgezählt.

Das Original erschien in The Epoch Times USA mit dem Titel: Pennsylvania, Arizona, Michigan Legislatures to Hold Public Hearings on Election: Trump Campaign (Deutsche Bearbeitung von wj)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]