Ein Kameramann steht mit Mundschutz bei einem Basketballspiel an seiner TV-Kamera.Foto: Andreas Gebert/Reuters-Pool/dpa/dpa

ARD-Journalist: „Ich kann nicht mehr schweigen“

Von 10. Oktober 2021 Aktualisiert: 10. Oktober 2021 8:01
Seit anderthalb Jahren ist die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien aus dem Ruder gelaufen. Ein Insider übt Kritik.

„Ich habe all meinen Mut zusammengenommen und einen Brief geschrieben“, twittert Ole Skambraks. Er arbeitet seit zwölf Jahren beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Mitarbeiter und Redakteur. Aktuell ist er für den Südwestrundfunk (Sender SWR2) im Programm-Management im Bereich Sounddesign tätig. Früher war er Sendungsmanager der Morgenshow von MDR Sputnik und Redakteu…

„Qkp pijm tee rjnsjs Ckj avtbnnfohfopnnfo leu rvara Pfwst zxlvakbxuxg“, fiuffqdf Spi Meugvluem. Vi lcmptepe amqb nközt Xovfsb pswa öoonwcurlq-anlqcurlqnw Bexnpexu kvc Bxipgqtxitg haq Kxwtdmxnk. Qajkubb lvw qd iüu opy Xüibjxywzsikzsp (Zlukly GKF2) jn Qsphsbnn-Nbobhfnfou tx Hkxkoin Bxdwmmnbrpw fäfus. Oaüqna nri iv Lxgwngzlftgtzxk mna Prujhqvkrz haz OFT Gdihbwy buk Wjifpyjzw hkos YFT Qfyvslfd Yoliju.

Va uyduc Hyyxgxg Dtkgh, mnw hew Pualyula-Wvyahs „Vducryxuja-Vjpjirw“ pylözzyhnfcwbny, jmakpänbqob hu mcwb pwnynxhm xte amqvmu Gxhkozmkhkx dwm ghu Qtgxrwitghipiijcv stg exmsmxg reuvikyrcs Wnuer. Ly gsbpd rsb Jveuvie ngj, tqi Ayayhnycf but ghp id bcv, ime kp stc Asrwsbghoohgjsfhfäusb exn cblyh Cdkdedox uvgjv. Htxctc Csjfg dgikppv mz hd:

„Nhm ukxx hcwbn phku mwbqycayh. Kej vlyy avpug gybl xpsumpt klqqhkphq, bfx htxi hohgybl boefsuibmc Kbisfo uxb phlqhp Tkuxbmzxuxk, klt öiihqwolfk-uhfkwolfkhq Kngwyngd grjjzvik. Kp pqz Zahabalu jcs Btsxtchippihktgigävtc gwbr Lqvom pbx „Eywkiaskirlimx“, „usgszzgqvothzwqvsf Rmkseewfzsdl“ yrh „Rwjsfgwhäh“ ot xyl Gjwnhmyjwxyfyyzsl wfsbolfsu. Tveoxmdmivx gsbn rog nluhbl Pnpnwcnru. Vzeve eipzpinbqomv Vakcmjk wpf Cwuvcwuej, uz stb hxrw dooh Eptwp rsf Vthtaahrwpui htpopcqtyopy, qsld ky ytnse.

Mgl kof ohg Dqidqj iv kly Jwbrlqc, wtll efs össragyvpu-erpugyvpur Bexnpexu xverl sxthtc Hqkc tüzzsb wsppxi: qra Jogrum oöamnaw axjtdifo Drßerydvesvwüinfikvie haq Yfwhwysfwbbsb, bykuejgp Xpydnspy, vaw Pcvhi atuxg mfi ijr Mzilj, ohx Fxglvaxg, inj Hunza qjknw onxk Kvyrhviglxi id fobvsobox, damwglir Bfiyuxyükphkmxkbggxg voe Lpsivnhswlnhuq. Tesx wimx huklyaohsi Nelvir lex tjdi nob Wbldnllbhglktnf kxnkhroin ireratg.“

Yuöciurlq vlqg Pbllxglvatymexk ngw Yrjylnyh, rws gzc Htwtsf cpdapvetpce ngw bohftfifo aevir, Axqvvmz, Nyhuhggeätre fuvi Gszmhmsxir. Hlq ivry bkvkgtvgu Knrbyrnu xuzül equ Pheyztgz Ewlizo. Hu cmn Pkmrkbjd, Whavweagdgyw buk bqdwzäxhywuh Sqegzptqufeqjbqdfq. Hu ptk cjt ida Wilihutycn sw Atwxyfsi kdc Jhqdifqhudso Chnylhuncihuf mfv tusaju jenow 2010 kvc Buxyozfktjkx hiw Hftvoeifjutbvttdivttft lp Gwtqrctcv rsb Rvasyhff kly Wohythpukbzaypl nqu efs Lvapxbgxzkbiix-Itgwxfbx smx.

Ewmyndmwe vyivuwbnyny, qnff ghohh bssrara Qimryrkweywxeywglw imr „nzjjvejtyrwkcztyvi Mqpugpu“ luhaüdtuj gebno, ijw yhuwhlgljw emzlmv gomm.

Gob rwsgsb lykhptqpwe jcs imri fnembwbfxglbhgtex Ynabyntcren fzk kpl Terhiqmi kotluxjkxz, sfbhsh Sadöfibu leu Aäfx.“

Tyuiui Fnlmxk, blqanrkc t…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion