Defekte Toiletten, Türen, Steckdosen: Anteil voll funktionsfähiger Fernzüge bei unter 50 Prozent

Epoch Times21. August 2019 Aktualisiert: 21. August 2019 9:03

Der Anteil voll funktionsfähiger IC- und ICE-Züge hat bei der Deutschen Bahn in jedem Monat des ersten Halbjahres unter 50 Prozent gelegen.

Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

Demnach habe der Anteil der störfreien Fernzüge 39 Prozent im Januar 2019 betragen, jeweils 43 Prozent im Februar, März und April 2019 und 46 Prozent im Mai.

Im Juni seien 38 Prozent vollständig funktionsfähige Fernzüge gezählt worden. Der FDP-Verkehrspolitiker Torsten Herbst (FDP) kritisierte, dass die Bahn „ihren eigenen Qualitätsanspruch nicht erfüllen“ könne.

„Gesperrte Toiletten, defekte Türen und Steckdosen oder ausgefallene Bistrotechnik – das alles ist für Reisende ein Ärgernis“, so der FDP-Politiker weiter.

Eine Bahn-Sprecherin teilte auf Anfrage mit, alle von der Bahn eingesetzten Züge seien „für den Betriebseinsatz mit Fahrgästen sicher“.

Die Statistiken enthielten „selbst kleinste technische Einschränkungen, die jedoch keine Einschränkungen der Sicherheit und Verfügbarkeit für die Fahrgäste bedeuten“, sagte die Bahn-Sprecherin der „Bild-Zeitung“. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN