Woche der Demokratie: Demonstration am 1.August in Berlin.Foto: Alexander Christ

Demonstration gegen Impfpflicht: „Ich bin Pfleger und kein Versuchskaninchen“

Von 5. August 2022 Aktualisiert: 6. August 2022 16:16
Medizinisches Personal und Personal der Feuerwehrgemeinschaft demonstrierten am 3. August gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht und für die Aufklärung der Impfschäden.

Am 3. August demonstrierte medizinisches Personal und Feuerwehrgemeinschaft in Berlin gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht und für die Aufklärung der Impfschäden. Die Veranstaltung fand im Rahmen der „Woche der Demokratie“  statt, die Künstler, Journalisten, Ärzte und Anwälte für Freiheit, Selbstbestimmung und Grundrechte organisiert hatten.

Teilnehmer trugen T-Shirts mit der Aufschrift „Ich bin Pfleger und kein Versuchskaninchen“. Auf Schildern war zu lesen: „mRNA bald in allen Impfstoffen?“, „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Impfen zur Pflicht.“ oder „Nürnberger Kodex – An die Impfärzte: Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich.“ Einige Hundert nahmen daran teilnehmen. Die Veranstalter sprechen von 2.300 Teilnehmern.

„Wir müssen verhindern, dass medizinisches Personal weiterhin wegen ihres Impfstatus diskriminiert und diffamiert wird. Dieses Experiment, der Impfzwang, der Zugriff selbst auf die Körper der Jüngsten muss sofort aufhören“, sagte die Sprecherin des Bündnisses „Wir sind Viele“, die die Veranstaltung organisiert hatten.

Impfpflicht nicht zweckmäßig

Der Immunologe Dr. Kay Klapproth kritisierte während einer Zwischenkundgebung vor der Charité die bereichsbezogene Impfpflicht als nicht zweckmäßig. Studien hätten bereits vor der Einführung der Impfpflicht gezeigt, dass die Corona-Impfungen keinen Fremdschutz bieten. Mit anderen Worten würde geimpftes Personal, dass sich mit Corona infiziert, weiter Viren ausscheiden und sei somit hochgradig ansteckend.

Eine an der Demonstration teilnehmende Hausärztin erklärte, dass in ihrer Gemeinschaftspraxis schon mehrere Menschen mit schweren Impfnebenwirkungen erkannt und gemeldet worden seien.
Das sei auch der Grund, weshalb sie heute auf die Straße ging.

Vor dem Gesundheitsministerium rief die Menge: „Lauterbach muss weg, Lauterbach muss weg, Lauterbach muss weg!“



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf diesen Link die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion