Freiberg: Schwerer sexueller Missbrauch im Schwimmbad – 10-Jährige meldet sich beim Personal – Drei weitere Opfer

Epoch Times19. Oktober 2018 Aktualisiert: 19. Oktober 2018 16:21
Als die Polizei im Schwimmbad ermittelte, meldeten sich drei weitere Opfer.

Freiberg, Sachsen, zwischen Chemnitz und Dresden: Am Mittwochabend, 17. Oktober, erreichte die Polizei Freiberg ein Notruf aus einem Schwimmbad an der Johann-Sebastian-Bach-Straße.

Ein Mädchen (10) hatte sich beim Personal gemeldet, nachdem sie von einem Mann unsittlich berührt wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Mann drei weitere weibliche Badegäste (5/16/21) unsittlich angefasst hatte.“

(Polizeibericht)

Vor Ort konnten die Beamten einen 56-jährigen Mann feststellen und verhaften.

Die Ermittlungen wegen schweren sexuellen Missbrauchs wurden aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz beantragte die Vorführung beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht.

Bei dem Täter soll es sich nach Angaben von „Radio Erzgebirge“ um einen Iraker handeln. Eine Polizeisprecherin sagte dem Sender auf Nachfrage, dass inzwischen Haftbefehl erging. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN