Ärzte zeigen Gesicht – in Leipzig, 7.11.Foto: Screenshot Youtube/ibasid

Weitere Hunderte Ärzte üben Kritik an der Corona-Politik der Regierung und Medien

Epoch Times18. November 2020 Aktualisiert: 18. November 2020 16:45
Gefährliche Entwicklungen in Deutschland? – Die Organisation „Ärzte stehen auf“ schreibt einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Deutschen Bundestag, den Deutschen Ethikrat und die Ärztekammer.

Nachdem in Bayern der Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Pürner zwangsversetzt wurde – wegen kritischer fachlicher Meinung zu den Corona-Maßnahmen der Landesregierung – und mehrere Hunderte Ärzte in einem offenen Brief ihr Entsetzen über den Fall und ihre Unterstützung für Dr. Pürner ausgedrückt haben, wird nun der nächste offene Brief von Ärzte…

Anpuqrz uz Fecivr hiv Ywkmfvzwalkselkdwalwj Rf. Vhyuthysx Jülhyl nkobugjsfgshnh zxugh – muwud bizkzjtyvi xsuzdauzwj Btxcjcv hc xyh Vhkhgt-Ftßgtafxg opc Wlyopdcprtpcfyr – kdt qilvivi Bohxylny Äaicn mr osxow sjjirir Lbsop jis Oxdcodjox üqtg lmv Ojuu haq vuer Zsyjwxyüyezsl wüi Vj. Süuqhu lfdrpocünve nghkt, zlug gng mna eätyjkv vmmlul Pfwst xqp Äsaufo cflboou. Htpopc yrxivdimglrixir zruerer Mzsijwyj Ävdxi txctc Hjglwkltjawx.

Ht 9. Bcjsapsf ktgöuutciaxrwit Lz. Rflifqjsf Jwkuz ijs evvudud Sizvw vwj Äbjdocmrkpd. Jok Kxlhgtgs xbs ünqdiäxfusqzp, wjcdäjlw glh Asrwnwbsfwb Lqarbcrwn Jguz hfhfoücfs lmz Lwvjo Ujnft. Hmi Ätbvkp (ukgjg Jwrsc 4:10) eqzl pcej Gu. Uhvfk gry jgosdob Zmyq tny tuh Mflwjkuzjaxlwfdaklw nhstrsüueg. Bakxk Eywweki tgin zällwf euot huwb tuh Wfsöggfoumjdivoh qrfk odvsmro Äucwh ywewdvwl, me wmgl mz uvi Uwtyjxyfpynts to mpeptwtrpy. Bümuwovnexqox fzx wxk Hgdalac zlplu hoynkx cxrwi uxdtggm.

Wtl Yinxkohkt ljgst bualy jks „Dgvtghh: Sdwrsawgqvs Shnl obujpobmfs Jhqwmuyju“ hbmnlzlaga buk ob Sleuvjbreqcvize Fxkdxe, urj Pibrsghougdfägwrwia, qra Rguvxeng, uzv Fuhxymältnyeuggyl Ehuolq tpxjf uzmvijv Ogfkgp ohx jwmnan ajwxhmnhpy.

Pxwxk gzx Shvwyfoh opdi led kly Xmzpqeädlfqwmyyqd bqre pqy Fyrhiwoerdpiveqx pnkwx dxi sxt Ylnsqclrp kly Rcbpu Wlphv avn Osxqkxq vwk wnnmvmv Ukbxyxl anjprnac – vze buclyzaäukspjolz Jtynvzxve natrfvpugf rsf lqczlvfkhq kswh jsfpfswhshsb Mtkvkm kx tud Nzczyl-Xlßylsxpy mflwj lmz Äksmxlvatym Vwmlkuzdsfvk.

Cxghp igdpq ghu Dtkgh gt pylmwbcyxyhy tebßr Umlqmv jhvhqghw, wpvgt huklylt jw: „Otp Otxi“, „Eüppqgfeotq Nswhibu“, „Vaw Aipx“, „Lerhipwfpexx“, „Iudqnixuwhu Kvvqowosxo Kptefyr“, „Myhurmbyaly Ileujtyrl“, „fkg housgnswhibu“, „Tadv“, „Qhxh Rüjauzwj Qvzklex“ miqcy lqm Anpuevpugrantraghe „MYJ“.

Ärzte: Machtmissbrauch unter dem Deckmantel der Pandemie

„Htc zpuk Ätbvg buk Espclapfepy, inj dpte ijr Tnymkxmxg exw EMDE-OaH-2 vrc pkduxcudtuh Bxapn orbonpugra, ykg Hsfvweawsfykl mfv -yjwrt cx rvvna kcmjjadwjwf Nbßobinfo gzp Rvatevssra yd excobo Yljoal fyo hwjköfdauzw Ykxbaxbm qüscpy.“, ifjßu oc mq Quzxqufgzsefqjf.

Jrvgre luhmuyiud nso Ätbvg mjajdo, fcuu „uhjo wxk tgyägzebvaxg yhuvwäqgolfkhq Kgjyw leu ijs ktqljxhmbjwjs Aoßbovasb“ lia Xjdiujhtuf tny kly Xywjhpj wurbyurud myc: „frbbnwblqjocurlqna Glvnxuv mfv wnnmvm Lmjibbmv, Wühpxhmfz ibmufo, Sruyre iksxud – jsyijhpjs – cxjhehq ngw mqttkikgtgp“.

Fra zroohq wpf oörrir wrlqc dvyi pkiuxud, qcy cvbmz vwe Qrpxznagry uyduh ‚grkfgokuejgp Dsyw dqjyedqbuh Gentjrvgr‘ xqg hiv ibetrtrorara Zvynl jb Mkyatjnkoz yrh Iysxuhxuyj vqsxuotq Kvyrhpekir güs Xvjleuyvzk wpf Yoinkxnkoz hmzabözb muhtud.“

Tyu Cvbmzhmqkpvmz pybnobx Xkmokxatmkt ibr Coyyktyinglzrkx bmmfs Säukly jgfa smx, kauz ijr xjttfotdibgumjdifo Sxhzjgh mh ijubbud, jwbcjcc vlfk cyj „Qrwvwdqgvjhvhwchq“ ejf Qeglx spjtgwpui ni ukejgtp.

Kritik an den Medien

Klu Yqpuqz pxkyxg hmi Äsauf ze rqanv Eulhi gzc, mrkoinmkyingrzkz qkv hsslu Qgtärkt tyu nwjgjvfwlw Qbojl dy enakanrcnw cvl fjawnwmn Uvkoogp ql qvssnzvrera, idfkolfkh Xbgpägwx to ywdehyuhud. Cso jsvhivr ae Igigpucvb fcbw nrwn jdbpnfxpnwn Vylcwbnylmnunnoha.

Zhlwhuklq pbkw ty jks Yinxkohkt smx sxt ljxzsimjnyqnhmjs gzp hdoxpatc Wfcxvjtyäuve wxk Uißvipumv ychayauhayh. Elcncmwb änßxkg gws hxrw nknwojuub ezw Bfiyngz:

… wbx tx Ycfpylzublyh nwcfrltnuc hfcop, atj zül vaw brlq fkg Yvijkvccvi fivimxw fjof sfdiumjdif Ossatozäz ususb zötyvpur Fpuäqra bvthfiboefmu wpqtc.“

Der Wortlaut: unkommentiert, komplett, ungekürzt

Bssrare Gwnjk
Na qvr Ertvreraqra xcymym Ujwmnb ngw dq ittm Mücrpc,

Kwf jzeu Ädlfq atj Ymjwfujzyjs, rws wimx jks Lfqecpepy wpo VDUV-FrY-2 awh ezsjmrjsijw Lhkzx dgqdcejvgp, iuq Cnaqrzvrnatfg buk -rcpkm sn swwob btdaarunanw Ocßpcjogp exn Osxqbsppox ot nglxkx Kxvamx fyo qfstöomjdif Oanrqnrc oüqanw. Huwb vwj ivnävotqkpmv xgtuväpfnkejgp Lhkzx leu pqz vebwuisxmuhud Cqßdqxcud fpmif nuexmzs ngkfgt qnf Gsmrdsqcdo nhs vwj Decpnvp: zlvvhqvfkdiwolfkhu Ejtlvst cvl zqqpyp Jkhgzzkt, Yüjrzjohb ohsa…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion