Der russische Außenminister Sergej Lawrow bei einer Pressekonferenz im Auswärtigen Amt.Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Neue russische Regierung vorgestellt – Lawrow bleibt

Epoch Times21. Januar 2020 Aktualisiert: 21. Januar 2020 19:07
Der neue russische Regierungschef Michail Mischustin hat in Moskau im Beisein von Kremlchef Wladimir Putin sein Kabinett vorgestellt.

Knapp eine Woche nach dem Rücktritt der bisherigen russischen Regierung hat Kreml-Chef Wladimir Putin das neue Kabinett ernannt. Außenminister Sergej Lawrow und Verteidigungsminister Sergej Schoigu bleiben beide im Amt, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Liste neuer Minister hervorgeht.

Er wünsche den Ministern „viel Erfolg“, sagte Putin in einer vom Fernsehen übertragenen Sitzung mit dem neuen Kabinett. Dies sei „im Interesse des ganzen Landes“.

Die bisherige Regierung unter Dmitri Medwedew war am vergangenen Mittwoch überraschend geschlossen zurückgetreten. Einen Tag später hatte das Parlament in Moskau den von Putin vorgeschlagenen bisherigen Chef der Steuerbehörde, Michail Mischustin, als neuen Regierungschef bestätigt.

Dem nun präsentierten neuen Kabinett gehören mehrere Minister der bisherigen Regierung an. Neben Lawrow und Schoigu behalten auch Finanzminister Anton Siluanow und Energieminister Alexander Nowak ihre Posten.

Mit seinem Rücktritt hatte Medwedews Kabinett auf die Ankündigung einer Verfassungsreform durch Putin reagiert, mit der Änderungen an den politischen Strukturen in Russland vorgenommen werden sollen. Vorgesehen ist dabei unter anderem die Begrenzung der maximalen Amtszeit des russischen Präsidenten auf zwei Mandate.

Putins vierte Amtszeit als Präsident endet 2024. Sein Reformvorschlag sieht auch eine Stärkung des Staatsrats vor. Beobachter glauben, dass der 67-jährige Kreml-Chef nach dem Ende seiner Präsidentschaft ein ranghohes Amt in dem Beratungsgremium anstreben könnte – und so seinen Machterhalt sichern will. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]