Nigel Farage: Donald Trump wird die US-Wahl 2020 nicht nur gewinnen – er wird sie haushoch gewinnen | ET im Talk

Von 9. September 2019 Aktualisiert: 9. September 2019 17:54
Im Interview mit der australischen Epoch Times erklärt Nigel Farage warum die Menschen in Großbritannien die kurz vor der EU-Wahl gegründete Brexit-Partei gewählt haben, warum sich die internationale Gesellschaft geschlossen gegen die KP-Chinas stellen sollte und warum Donald Trump die US-Präsidentschaftswahl wieder gewinnen wird.

Nigel Farage, Vorsitzender der britischen Brexit-Partei, sprach mit der australischen Ausgabe der Epoch Times über die einschneidenden politischen Geschehnisse unserer Zeit.

Zum Erfolg seiner kurz vor der EU-Wahl gegründeten Brexit-Partei sagt er: „Es hat verschiedene Gründe. Zu aller erst bin ich keine unbekannte Größe. Die Leute wissen, wofür ich einstehe und ich denke sie wissen, dass ich mich dazu entschlossen habe mich auf diese Weise erneut zu engagieren und das hat der Sache einen kleinen Vorsprung verschafft.“

Ich denke, es ist die riesen Frustration unter Millionen von Briten die mit ansehen müssen, wie ein offenes Versprechen – das Ergebnis des Referendums anzuerkennen und zu würdigen – gebrochen wird.“

Zudem sei es auch das Auftreten der Brexit-Partei gewesen, die zu ihrem Erfolg geführt habe. „Tagtäglich war ich mit den Kandidaten draußen auf der Straße und wir haben alles gefilmt. Auf diese Weise die Öffentlichkeit einzubeziehen war aufregend und energetisch. Wir hatten große Kundgebungen, viel Musik und das ein oder andere Mal hatten wir sogar ein Feuerwerk auf der Bühne. So entstand eine bestimmte Energie und Begeisterung – in Verbindung mit sehr geschicktem Umgang auf Social Media Plattformen,“ erzählt Farage.

Er betont auch, dass es zu keiner Zeit in der britischen politischen Geschichte möglich gewesen wäre eine neue Partei zu gründen und innerhalb von 6 Wochen eine Wahl zu gewinnen. „Das hätte nie passieren können, unvorstellbar – die heutigen Umstände sind einzigartig. Meine Rolle in dieser Debatte ist ebenso einzigartig.“

Trump macht einen großen Unterschied auf der internationalen Bühne

Mit Blick auf die Massenproteste in Hongkong und eine mögliche militärische Intervention seitens der Kommunistischen Partei Chinas sagt der Politiker: „Ich denke, die Frage für Peking ist, ob sie ein erneutes Tiananmen verantworten möchten. Ich denke, das ist letztendlich worum es hier geht. Wir haben die Bedrohungen gesehen, kaum verhüllte Drohungen in der letzten Woche. Es fällt mir schwer zu glauben, dass China solch eine Dummheit begehen würde, aber alles ist möglich.“

In der Beziehung zu China mache US-Präsident Donald Trump einen großen Unterschied: „Ich denke seine Präsenz auf der internationalen Bühne und die Tatsache, dass er seine Bedenken über China oft äußert – während andere diese Bedenken zwar teilen, jedoch nicht mutig genug waren sie auszusprechen – macht einen großen Unterschied.“

Farage betont, dass es eine klare Abmachung gibt, welche festlegt, dass in Hongkong bis 2047 alles so bleibt wie bisher. „China ist eindeutig und sehr offensichtlich dabei gegen diese Abmachung zu verstoßen. Ich glaube, wir müssen den Rest der Welt zusammenbringen und uns hinter die Rechte der Bürger Hongkongs stellen. Momentan finde ich, dass die Welt diese Sache zu lasch behandelt.“

Er sagt, dass China stark an Macht gewinnt und auch versucht diese Macht in „vielen, vielen verschiedenen Teilen der Welt“ auszuüben. „Und wie bereits gesagt ist Trump der erste in einer globalen Führerrolle, der dies ausspricht. Ich möchte auch andere dazu ermutigen sich stark zu machen und das Richtige zu sagen und zu tun.“

Brexit-Partei wird gewinnen, wenn es Johnson vermasselt

Über den neuen britischen Premierminister Boris Johnson sagt Farage: „Wir haben nun einen britischen Premierminister, der die richtigen Dinge sagt. In 82 Tagen, am 31. Oktober, werden wir sehen, ob er auch die richtigen Dinge tut.“

Großbritannien werde dann sehen, „ob sie es vermasseln, oder nicht.“ Sollte der Brexit nicht durchgeführt werden, „dann denke ich, dass die Brexit-Partei bei den allgemeinen Wahlen gewinnen wird,“ so Farage.

Donald Trump wird 2020 „haushoch“ gewinnen

Zur anstehenden US-Präsidentschaftswahl in 2020 sagt Farage: Donald Trump werde die Wahl nicht nur gewinnen, „er wird haushoch gewinnen“.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Die Linke-Bewegung würde nur für eine kleine Gruppe „intoleranter städtischer Jugendlicher“ eine Rolle spielen. „Aber in der Mitte unserer Länder, bei dem Großteil der Gesellschaft funktioniert das nicht. Die Linke macht sich selbst zunehmend unwählbar.“ Außerdem glaubt Farage, dass Trump einen Aufruhr in der Wirtschaft verhindert wird.

Ich denke, er wird nächsten November mit einem viel größeren Vorsprung als das letzte Mal gewinnen. Ich hoffe es zumindest.“

Zudem ist Farage davon überzeugt, dass sich die westlichen traditionellen Werte gegenüber dem Sozialismus und Kommunismus durchsetzen werden.

„Hier passieren momentan verschiedene Dinge. Wir haben Sozialismus und Kommunismus, die sich mittels Umweltschutz neu positionieren und das hat eine Anziehungskraft für das jüngere Publikum. Aber es gibt auch den Trend der Globalisierung, welcher sich dadurch äußert den Menschen die Befähigung wieder wegzunehmen, ihre eigene Zukunft an der Wahlurne zu bestimmen. Diese Entscheidungsgewalt wird stattdessen auf eine neue Ordnung übertragen. Eine Art neue globale Einheit. Es ist fast ein Kampf zwischen der Demokratie und der Bürokratie. Ich bin aber Optimist und ich denke, dass das Gute an Oberhand gewinnt.“