Präsident Trump spricht anläßlich der Vereidigung von Neill Gorsuch zum neuen Richter am Supreme Court, Rechts hinter Gorsuch steht Richter Anthony KennedyFoto: Eric Thayer/Getty Images

Richter Anthony Kennedy zieht sich zurück – Trump erhält die historische Chance, das Oberste Gericht umzugestalten

Epoch Times28. Juni 2018 Aktualisiert: 28. Juni 2018 18:46
Richter Anthony Kennedy vom Obersten Gericht (Supreme Court) der USA verkündete am 27. Juni seinen Rückzug. Präsident Donald Trump erhält damit eine Gelegenheit, das höchste US-Gericht mit einer zuverlässigen konservativen Mehrheit zu versehen.

In einem Brief an US Präsident Donald Trump schrieb Richter Anthony Kennedy, dass er Ende Juli in Pension gehen würde. Schon seit Monaten wurde vermutet, dass am obersten Gericht eine Vakanz entsteht. Die Nachricht von der Pensionierung kam ein Jahr, nachdem Trump Richter Neil Gorsuch zum Richter auf Lebenszeit ernannt hatte.

Kennedy schrieb an Trump:

Erlauben Sie mir, mit diesem Brief meine tiefe Dankbarkeit dafür zum Ausdruck zu bringen, dass ich in jedem Fall das Privileg hatte, die Verfassung und die Gesetze zu kennen, zu interpretieren und zu verteidigen, die immer im Einklang mit ihren Mandaten und Versprechungen stehen müssen“.

Obwohl er ein Konservativer war, galt Kennedy als Richter mit wechselndem Votum im Gericht. Er stimmte in entscheidenden Fällen öfter einmal mit der liberalen Seite. So zum Beispiel bei der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe oder im Fall Roe gegen Wade von 1973, in dem die Gesetze verschiedener Bundesstaaten für rechtswidrig erklärt wurden, die Abtreibungen generell verboten oder stark reglementierten.

Trump respektiert Kennedy, trotz abweichender Ansichten

„Er ist ein Mann, den ich schon lange kenne und den ich schon lange respektiere. Er war ein großer Richter des Obersten Gerichtshofs. Er war ein Mann, der eine enorme Vision und ein enormes Herz gezeigt hat, und er wird vermisst werden“, sagte Trump am 27. Juni im Weißen Haus.

Wir werden unsere Suche nach dem neuen Richter des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten beginnen. Das wird sofort beginnen. … Hoffentlich können wir jemanden auswählen, der genauso herausragend ist.“

Der Supreme Court kann jetzt auf Jahre hinaus konservativ geprägt werden

Konservative Kreise haben lange davon geträumt, eine stabile konservative Mehrheit am Obersten Gericht zu haben, die das Urteil von Roe vs. Wade revidieren würde.

Kennedy enttäuschte die Konservativen, indem er sich den Entscheidungen des Obersten Gerichtshofs anschloss, die im Fall Planned Parenthood v. Casey unter anderem festlegte, dass eine Frau, die abtreibt, dies nicht zwingend ihrem Ehemann mitteilen muss.

Richter Neil Gorsuch hat bereits bewiesen, dass er eines der konservativsten Mitglieder des Gerichts ist und sich mit den Richtern Clarence Thomas und Samuel Alito verbündet.

Der Senat muss den neuen Richter bestätigen

Die Republikaner im Senat würden eine einfache Mehrheit brauchen, um Trumps neuen Richterkandidaten zu bestätigen. Senat-Mehrheits Führer Mitch McConnell sagte, dass der Senat im Herbst über einen Anwärter abstimmen würde. McConnell hat nicht angegeben, ob es vor Beginn der neuen Amtszeit des Gerichts im Oktober oder vor den Wahlen im November dazu kommen würde.

Richter Neil Gorsuch, Trumps vorherige Nominierung für das Gericht, stand im vergangenen Jahr vor einem epischen Bestätigungskampf. Die Republikaner wurden gezwungen, die Senatsrichtlinien für die Bestätigung der Richter des höchsten Gerichtshofs zu ändern – um eine 60 Stimmen-Schranke aufzuheben, die den Demokraten die Eröffnung eines Filibusters (einer Verzögerungstaktik), vor der Stimmabgabe, ermöglicht hätte.

Da die Einschränkung aufgehoben wurde, kann ein neuer Kandidat jetzt mit einfacher Mehrheit bestätigt werden. Die Republikaner haben eine Mehrheit von 51 zu 49 im Senat.

Präsident Ronald Reagan nominierte Kennedy 1987 für das Gericht. Kennedy begann seine Amtszeit im darauffolgenden Jahr und diente drei Jahrzehnte lang.

Das Original erschien in der EpochTimes (USA) (deutsche Bearbeitung von al)

Originalartikel: Justice Anthony Kennedy Retires, Handing Trump Historic Chance to Reshape Supreme Court


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion