Donald TrumpFoto: SAUL LOEB/AFP/Getty Images

Trump: „Menschen in Deutschland wenden sich wegen Migration gegen ihre Regierung“

Epoch Times18. Juni 2018 Aktualisiert: 10. Dezember 2018 9:34
US-Präsident Donald Trump hat den in Deutschland schwelenden Asylstreit kommentiert. "Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung", so Trump.

US-Präsident Donald Trump hat sich in die innenpolitische Debatte in Deutschland um die Einwanderungspolitik eingeschaltet und der Bundesregierung eine Vertrauenskrise bescheinigt.

„Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung“, schrieb Trump am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Das Thema Migration „erschüttert die ohnehin schon prekäre Koalition in Berlin“, fügte er hinzu. Dabei führte er die steigende Kriminalität an. Europa habe einen großen Fehler begangen, Millionen von Menschen reinzulassen, die „die so stark und so gewaltsam ihre Kultur verändern“.

In einem weiteren Tweet schrieb Trump wenige Minuten später: „Wir wollen in Bezug auf die Migration nicht in die selbe Lage kommen wie Europa.“

Die Union hatte zuvor eine Entscheidung im Asylstreit vertagt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine letzte Frist von zwei Wochen gesetzt, um eine europäische Lösung zu finden. (dts/afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion