China Analytiker: „Hongkong-Übernahme seit Jahren geplant“ – Twitter prüft KPC?

Von 30. Mai 2020 Aktualisiert: 17. Juli 2020 15:18

China im Fokus, die neue Serie von NTD Television. Jetzt auch auf Deutsch!  

Jetzt Abonnieren    

 

Diese Folge von „China im Fokus“ behandelt unter anderem folgende Themen:

Chinas Volkskongress verabschiedet Sicherheitsgesetz: Peking verabschiedet Hongkong-Gesetz und die USA könnte den Sonderstatus der Stadt widerrufen. Doch was kommt danach? Ein Experte meint, dass die Hongkong-Übernahme seit Jahren geplant wurde.

Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen: Wie das FBI berichtet, bekannte sich ein chinesischer Wissenschaftler des Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen einer US-Firma im Wert von 1 Milliarde Dollar schuldig.

Erneute Abriegelungen in China: Eine 3 Millionen-Stadt in Nordost-China bereitet sich auf zweite Virus-Welle vor. Mehrere Stadtviertel wurden bereits abgeriegelt.

Die Spannungen zwischen China und Indien steigen. Immer wieder kommt es an der Landesgrenze zu Konflikten. Droht eine militärische Eskalation? Twitter markierte kürzlich zwei Tweets von US-Präsident Trump mit einem Fakten-Check-Etikett. Auf Druck wurden auch zwei Tweets von Chinas Außensprecher über den Virusursprung mit Warnhinweisen versehen.

 

Alle Folgen China im Fokus auf dem YouTube Kanal

 

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion