Am 28. Januar 2020 beten Gläubige mit Schutzmasken im Lungshan-Tempel in Taipeh.Foto: SAM YEH/AFP über Getty Images

Exklusiv aus Wuhan: Vom Krankenhaus abgewiesener Mann verstorben

Von 3. Februar 2020 Aktualisiert: 4. Februar 2020 9:11
Während sich der Coronavirus innerhalb Chinas weiter ausbreitet, berichtet eine Bewohnerin im Epizentrum des Ausbruchs der Epoch Times, dass ihr Vater trotz ähnlicher Symptome wie der Virus aus dem Krankenhaus abgewiesen wurde.

Die zentralchinesische Stadt Wuhan berichtete erstmals am 31. Dezember 2019 über den Ausbruch einer viralen Lungenentzündung. Die Behörden führten die Krankheit später auf einen neuen Stamm des Coronavirus zurück, der sich seitdem schnell in allen Provinzen und Regionen Chinas ausgebreitet hat.

Wuhan und andere 16 Städte in der Provinz Hubei stehen jetzt unter Quarantäne.

Eine Familienkatastrophe

Die Frau möchte anonym bleiben. Ihre Familie stammt aus einer ländlichen Gegend und sie verdient ihren Lebensunterhalt als Straßenhändlerin im Stadtteil Hankou in Wuhan. Die Frau, ihr Mann und ihr Vater leben zusammen in einer Mietswohnung in Hankou.

„Wir waren nie auf dem Fischmarkt von Huanan“, sagte die Frau. Die Behörden haben den Ausbruch mit dem Markt in Verbindung gebracht, auf dem auch Wildfleisch verkauft wird.

„Vor etwa einer Woche hatte mein Vater Fieber. Er behandelte es anfangs als ein normales Fieber und hatte einige Medikamente gegen Fieber, die ihm eine Klinik gab“, sagte sie.

Am 24. Januar verschlechterte sich der Zustand ihres Vaters. „Mein Mann schickte ihn ins Wuhan Union Hospital, wurde aber von der Klinik [aus Platzmangel] abgewiesen. Dann gingen beide in das Krankenhaus Nr. 5. Dieses Krankenhaus behandelte ihn zwar vorübergehend, hatte aber kein Krankenhausbett für die weitere Behandlung“, erklärte sie. In keiner der Einrichtungen wurde bei ihm offiziell der Coronavirus diagnostiziert.

Sie hatten keine andere Wahl, als den Vater nach Hause zu bringen. In den folgenden drei Tagen besuchte der Vater das Krankenhaus Nr. 5 für mehrere Injektionsbehandlungen, blieb aber zu Hause.

Die Situation wurde am 28. Januar ernst.

Mein Mann flehte die Ärzte an, meinen Vater im Krankenhaus zu behandeln. Aber das Krankenhaus konnte ihm kein Bett besorgen, egal wie viel Geld wir bezahlen wollten“, sagte sie.

Ihr Vater starb in derselben Nacht, als er in der Schlange für die Behandlung im Krankenhaus stand.

Übertragung der Seuche

Ihr Mann kümmerte sich um ihren Vater, während dieser zu Hause isoliert war.

Vor kurzem begann ihr Mann ähnliche Symptome zu zeigen. „Wir [das Paar] haben Angst“, sagte sie.

Die Tochter versuchte, Desinfektionsmittel für ihr zu Hause zu kaufen. Aber alle Geschäfte waren leer und sie konnten auch keine verfügbaren Online-Shops finden.

Nachdem mein Vater gestorben war, schickten das Krankenhaus und die Gemeinde niemanden in unsere Wohnung, um das Zimmer meines Vaters zu desinfizieren“, sagte sie. „Wir wissen nicht, was wir tun sollen.“

Obwohl die Zentralregierung zuvor gesagt hat, dass alle Coronavirus-Patienten kostenlos behandelt werden, musste ihre Familie für alle medizinischen Kosten des Vaters aufkommen.

Darüber hinaus hat das Krankenhaus die Krankheit des Vaters gar nicht diagnostiziert, was bedeutet, dass die Behörden den Vater nicht als Coronavirus-Fall gewertet haben.

Die Frau sagte, ihr Mann sei noch nicht ins Krankenhaus gegangen. Sie sagte, die Krankenhäuser seien derzeit völlig ausgelastet; sie müssten lange warten, um eine Behandlung zu erhalten.

Der Originalartikel erschien in The Epoch Times USA (deutsche Bearbeitung von sza)

Originalfassung: Exclusive: Chinese Man in Wuhan City, Epicenter of Coronavirus Outbreak, Gets Rejected From Hospital, Later Dies

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN