Hongkong: Sieben Monate Proteste – Zehntausende Demonstranten gehen erneut auf die Straße

Epoch Times1. Dezember 2019 Aktualisiert: 1. Dezember 2019 12:38
Vor einer Woche gewann die Demokratie-Bewegung bei den Lokalwahlen in Hongkong. Die Proteste gehen aber weiter, bis die Forderungen der Demonstranten erfüllt sind.

Eine Woche nach dem deutlichen Wahlerfolg der Demokratie-Bewegung gingen in Hongkong erneut zehntausende Menschen auf die Straße. Die Polizei setzte wieder Tränengas ein und ging brutal gegen Demonstranten vor, wie die „Hong Kong Free Press“ auf Twitter berichtete.

Viele Menschen trugen bei dem Marsch Gesichtsmasken, um gegen das von China durchgesetzte Vermummungsverbot zu protestieren. Das Oberste Gericht Hongkongs hatten das Vermummungsverbot vorher für verfassungswidrig erklärt.

LIVE in Hongkong:

Demonstranten danken den USA

Eine Gruppe von Demonstranten stand auch vor dem US-Konsulat, um den USA für ihre Hongkong-Resolution zu danken und um weitere Hilfe zu bitten. Polizisten hielten die Demonstranten aber davor ab, ihre Bitten im Konsulat vorzutragen.

Protest gegen Tränengas-Einsatz

Am Sonntagmorgen gingen zudem rund 1.000 Demonstranten auf die Straße, um gegen den Einsatz von Tränengas durch die Polizei zu protestieren. Unter den Demonstranten waren viele Eltern mit ihren kleinen Kindern, wie die „Hong Kong Free Press“ berichtete.

Lam Cheuk-ting, ein Mitglied der Demokratischen Partei, kritisierte währenddessen die Gesundheitsministerin Sophia Chan und die Polizei. Diese verweigern es, die chemische Zusammensetzung des in Hongkong eingesetzten Tränengases zu veröffentlichen.

(dpa/as)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN