Italien: Werte-Allianz mit USA wichtiger als Handelspartnerschaft mit China

Von 5. Juli 2021 Aktualisiert: 5. Juli 2021 16:08

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Italien: Beziehung mit den USA wichtiger als mit China“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Italiens Außenminister betonte vergangene Woche, gute Beziehungen zwischen Rom und den Vereinigten Staaten seien viel wichtiger, als die Beziehungen zu China.

Im März 2019 sorgte Rom für Furore. Als erster G7-Staat trat Italien Chinas Infrastruktur-Initiative „Neue Seidenstraße“ bei. Der Alleingang führte zu erheblichen Spannungen mit anderen EU-Ländern und den USA.

US-Außenminister Anthony Blinken und der italienische Außenminister Luigi Di Maio hielten vergangenen Montag eine gemeinsame Pressekonferenz ab. Dabei sagte Di Maio, die Handelspartnerschaft mit China sei „nicht vergleichbar“ mit der Werte-Allianz, die Italien mit den Vereinigten Staaten habe.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Chinas „Neue Seidenstraße“ ist ein Infrastrukturprojekt und soll zugleich das Markenzeichen des chinesischen Parteiführers Xi Jinping werden. Kritiker sehen in dem Projekt Pekings Versuch, den Einfluss auf die Weltwirtschaft auszuweiten. Zudem treibt das Mammutprojekt vor allen Dingen ärmere Länder in die wirtschaftliche Abhängigkeit zu China.

Nun wollen die führenden Industrienationen mit einer Gegeninitiative kontern. Beim letzten G7-Treffen haben diese Staaten einen milliardenschweren Ausgabenplan für Infrastruktur vorgestellt.

Unterdessen steigen die Spannungen zwischen dem kommunistischen China und dem Westen. Deshalb hielt sich auch die Feierlaune bei den Festivitäten zum 100-jährigen Bestehen der Kommunistischen Partei Chinas in Grenzen. 

 So gab es beispielsweise bei der chinesischen Botschaft in London nur eine unauffällige digitale Veranstaltung zum KP-Jubiläum, ohne Pressemitteilung und ohne Medienberichterstattung.

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion