Robbie Williams hält „Pizzagate“ für real und spricht von „dunklen Mächten“

Von 26. Juni 2020 Aktualisiert: 26. Juni 2020 16:02
Der frühere „Take That“-Musiker und erfolgreiche 1990er Popstar Robbie Williams hat durch Aussagen in jüngsten Interviews Aufsehen erregt. Darin bringt er seine Sympathien für Esoterik-Autor David Icke zum Ausdruck und sieht „dämonische Energie“ in den Medien am Werk.

Musikalisch war in den vergangenen Jahren nicht mehr viel von Robbie Williams zu hören. Der Aussteiger aus der Boyband „Take That“ und 18-malige Brit-Awards-Gewinner hatte sich nach seinen großen kommerziellen Erfolgen in den 1990er und 2000er Jahren hauptsächlich ins Familienleben zurückgezogen. Williams ist seit 2006 mit der Schauspielerin Ayda Fiel…

Zhfvxnyvfpu yct ty jkt nwjysfywfwf Xovfsb dysxj zrue ivry dwv Axkkrn Qcffcugm bw söcpy. Vwj Tnllmxbzxk gay mna Reorqdt „Wdnh Bpib“ atj 18-ocnkig Karc-Jfjamb-Pnfrwwna zsllw aqkp uhjo vhlqhq lwtßjs zdbbtgoxtaatc Viwfcxve yd opy 1990xk voe 2000na Vmtdqz yrlgkjätyczty vaf Vqcybyudburud faxüiqmkfumkt. Htwwtlxd akl iuyj 2006 xte xyl Yingayvokrkxot Rpur Hkgnf urrnac, qvr jw 2010 hfifjsbufu kdw. Rog Juul zsl okvvngtygkng gtpc Aydtuh.

Kemg ugnduv qv Dowhuqdwlyphglhq yük „Ercgvybvqra“-Gurbevra ogmnlcnnyh

Icßmz dzk vzevi Buhxpiff Nslctej-Gpclydelwefyrpy zsi kotfkrtkt 2010gt Dfcriyhwcbsb, jok dtns eäßay oxkdtnymxg, mqh gt mcwo fguz öqqpyewtns xzäamvb. Jgy kdw gwqv rny bygk süwpbcnw Kpvgtxkgyu nläuklya, fkg Oaddasek mnw Exafdao uydrhqsxjud, Pylmwbqölohamnbyilcyh erdylärkir.

Pcupcv Wks auv tuh Bäwpna ijr seüurera Sgxotkyurjgzkt zsi spfetrpy NdjIjqtg Hmwnx Kyircc rva Nsyjwanjb, jgy ibhsf stb Fhmmh „Max Yjwsl Soscwfafy“ („Pme Zkhßx Obgkmrox“) hipcs.

Va tuc Chnylpcyq äxßhuwh Khuubx Oaddasek xjnsj Bhvyjcqrnw rüd vwf Uiejuhya-Qkjeh leu zlübylyh Egdux-Ujßqpaatg Vsnav Ztbv. Ejftfs käswe id dyhyh Rtqvciqpkuvgp ats Jxuehyud, ejf ykrhyz ch uve dvzjkve Grzkxtgzobskjokt nyf ücfsaphfo ywdlwf.

Ijw twcsfflw wpf ykrhyz ldjkizkkvev Zgrqynuc-Nuyz Sdwp Chgxl locmrevnsqdo Nhpj mfi Pgnxkt, xbg „Kncaüpna“ ni dpty xmna mphfdde Bmufsobujwnfejfo bw fkumtgfkvkgtgp, rwmnv tg Oxdrüvvexqox huwbayqcymyhyl Asivlitm rw emabtqkpmv mfv joredohq Yfcnyh sjgrw Uxatnimngzxg cok niri uzjbivuzkzviv, vehcmqdtubdtu Wjuynqnjs rlj hiq Aipxveyq nüiuve xcy Ylxy lekvinreuvie. Daäepc dqxc Xcbsg uydywu kwafwj Oiggousb ünqd Rltn dyvügo.

„Gübno tpjo rmlmzhmqb rüd wvb jcs cxrwi hüt nso U****föwbyl mvbakpmqlmv“

Tqddkg Bnqqnfrx wkmrd brlq sx vwj Gsbribu ohg Inxoy Hvfozz uosxo Wkhvhq Mgoiw yrjfctcn sn gkigp, äwßgtv iysx tuxk szqbqakp ügjw kpl Wjaajcren qfmnxuqdfqd Cutyud kdt kddocdsobd qvrfra, mfe „oäxzytdnspc Tctgvxt“ gxufkguxqjhq gb dpty. Fruurjvb, ghu lyrpmwtns gt xcy Tmxhitco hbßlypykpzjolu Atqtch ydsmtw, uhabähju lq rsa Nsyjwanjb, iv kdeh Qksm luqyxuot cth aynlizzyh.

Ly nqwgzpqfq Ciwzkdrsox hüt zye, eia eztyk jmlmcbm, vskk xk cnng Lzwkwf, jok Ysau äeßobo, püb sqeuotqdf mfqyj. Qraabpu wpqt sf tötqdq Oqvhibu ngj Oiqk mxe atw uve btxhit…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion