BAMF: Mehr als jeder dritte Asylbewerber kam per Flugzeug

Epoch Times7. Juni 2020 Aktualisiert: 7. Juni 2020 9:54
15.401 volljährige Asylbewerber des Jahres 2019 erklärten in der ersten Reisewegbefragung des BAMF, per Flugzeug nach Deutschland gekommen zu sein. Es wurden "etwas mehr als 40.000" Asyl-Erstantragsteller befragt.

Mehr als jeder dritte Asylbewerber kam mit dem Flugzeug nach Deutschland. In der ersten großen Reisewegbefragung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), über das die „Welt am Sonntag“ berichtet, erklärten 15.401 volljährige Asylerstantragsteller des Jahres 2019, auf dem Luftweg nach Deutschland eingereist zu sein. Laut BAMF wurden „etwas mehr als 40.000“ der insgesamt 71.000 volljährigen Asylerstantragsteller befragt.

Erst seit April 2019 unterzieht das Amt alle erwachsenen Schutzsuchenden einer Reisewegbefragung. Zuvor waren es kleinere Stichproben einiger Herkunftsländer.

Das BAMF kann auf Anfrage aber keine Angaben machen, wie viele Antragsteller unerlaubt und wie viele legal eingereist waren, etwa mit Ausbildungs-, Besuchs- oder Familiennachzugsvisum.

Ein Indiz sind die sehr geringen Feststellungen unerlaubter Einreisen von Asylbewerber an den Flughäfen. Bei der Bundespolizei wurden 2019 nur 1.078 Schutzersuchen nach der Feststellung einer vollendeten unerlaubten Einreise auf dem Luftweg gestellt, teilte die Behörde der „Welt am Sonntag“ mit.

Zusätzlich verzeichnete sie 1.732 Asylgesuche bei der Feststellung des unerlaubten Einreiseversuchs. Diese führen meist zur Zurückweisung.

Die Bundespolizei teilte mit, dass unerlaubte Einreisen beispielsweise mit erschlichenen Visa oder gefälschten Dokumenten „nur erschwert zum Zeitpunkt der Einreise an den Flughäfen festgestellt werden können“, da bei Flügen innerhalb des Schengenraumes in der Regel „keine grenzpolizeilichen Kontrollen stattfinden“. (dts/ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte, ,