Die Demonstration in Gronau am 6. April.Foto: Twitter/@achelpoehler

Demos gegen Atomtransporte trotz Corona-Maßnahmen genehmigt

Von 6. April 2020 Aktualisiert: 6. April 2020 16:04
In Nordrhein-Westfalen sind zwei Demonstrationen gegen Atomtransporte trotz der Corona-Pandemie genehmigt worden.

Am Güterbahnhof am Alfred Krupp Weg / Ecke Roddestraße versammelten sich am 6. April um 11 Uhr Demonstranten, berichtet „Antenne Münster“. Die Kundgebung richtete sich gegen einen geplanten Transport mit Uranmaterial von der Urananreicherungsanlage Gronau zu einer russischen Atomfabrik namens Novourals.

Die nordrhein-westfälischen Grünen kritisierten, solche Transporte seien in Zeiten der Corona-Krise erst recht unverantwortlich, schreibt „Deutschlandfunk“.

Zunächst hatte die Stadt die Demonstration wegen der Corona-Krise verboten. Später einigte man sich mit den Atomkraftgegnern auf eine Mahnwache unter strengen Auflagen. Maximal 15 Teilnehmer durften teilnehmen, alle mussten Mundschutz tragen.

Nach Angaben der Polizei beteiligten sich in Gronau neun Demonstranten an dem Protest, schreibt die „Westdeutsche Zeitung“.

Teilnehmer filmten die Aktion und veröffentlichten die Aufnahmen auf Twitter:

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN