Lehrerverband in NRW fordert mehr Corona-Tests – Abstandsgebot an weiterführenden Schulen kritisch

Epoch Times24. Juni 2020 Aktualisiert: 24. Juni 2020 13:41
"Der Infektionsschutz muss sehr ernst genommen werden, und die Testungen müssen ausgeweitet werden", sagte Landeschefin Sabine Mistler der "Rheinischen Post".

Der Philologenverband Nordrhein-Westfalen fordert mehr Corona-Tests für Lehrkräfte nach den Sommerferien. „Wir sehen die Abkehr vom Abstandsgebot auch an weiterführenden Schulen kritisch. Der Infektionsschutz muss sehr ernst genommen werden, und die Testungen müssen ausgeweitet werden“, sagte Landeschefin Sabine Mistler der „Rheinischen Post“.

Der Verband begrüßte hingegen die Ankündigung von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP), die Einstellung von Lehrern vorzuziehen: „Das ist eine gute Nachricht: Wir fordern seit Jahren, dass im Vorgriff auf G9 schon zusätzliches Personal eingestellt wird. Bewerber sind ausreichend vorhanden.“ G9 bedeutet, dass die Mittelstufe in sechs Schuljahren absolviert wird. In beiden Fällen schließen sich drei Jahre Oberstufe an.

Zufrieden zeigte sich Mistler auch mit den Regelungen zum Abitur 2021: „Es ist wichtig, am bundesweiten Zentralabitur festzuhalten, weil Schulen sonst zu punktuell agieren könnten und eventuell Versäumtes nicht ausreichend aufarbeiten.“ Die NRW-Schulministerin hatte zuvor angekündigt, dass alle Schulen in NRW nach den Sommerferien zum Normalbetrieb zurückkehren sollen. (dts/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN