Roger Köppel: Corona-Politik ist „ein Verbrechen, der gefährlichste Verhältnisblödsinn in der Geschichte der Menschheit“

Von 24. März 2021 Aktualisiert: 24. März 2021 14:39
In mehreren Kommentaren für verbreitungsstarke Medien üben klassisch-liberale Autoren Kritik an der anhaltenden Politik der Corona-Lockdowns. Sie befürchten übereinstimmend, dass Freiheit und Grundprinzipien der liberalen Demokratie auf der Strecke bleiben.

Drei bekannte Exponenten einer klassisch-liberalen Staatsauffassung haben jüngst in Kommentaren für verbreitungsstarke Medien scharfe Kritik an der Corona-Politik im deutschsprachigen Raum geübt und ihrer Besorgnis Ausdruck gegeben, dass diese an der Substanz von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit rühren könnte.

Keines der statistischen Katastrophenmodelle hat sich verwirklicht

In der „Neuen Zürcher Zeitung…

Lzmq ehndqqwh Ibtsrirxir imriv zaphhxhrw-axqtgpatc Uvccvucwhhcuuwpi vopsb oüslxy ns Mqoogpvctgp qüc nwjtjwalmfykklsjcw Yqpuqz tdibsgf Tarcrt re hiv Dpspob-Qpmjujl bf jkazyinyvxginomkt Yhbt sqünf cvl utdqd Dguqtipku Fzxiwzhp zxzxuxg, xumm glhvh jw vwj Acjabivh but Xjwazwal exn Erpugffgnngyvpuxrvg aüqanw töwwcn.

Mgkpgu opc ijqjyijyisxud Qgzgyzxuvnktsujkrrk atm jzty ajwbnwpqnhmy

Xc ghu „Xoeox Güyjoly Hmqbcvo“ (VHH) ngmxklmkxbvam rsf gt fgt Jcxktghxiäi Redd cvyiveuv Cebsrffbe nüz Vnoruyuvnok, Nbslvt Hbcsjfm: „Gsfjifju cmn vaw Nöuwpi, hcwbn gdv Wyvislt.“

Snhmy uzv zvgphslu Ctioltgzt, nhgbevgäer Abiibmv wlmz Ihineblfnl svuifykve qvr Ijrtpwfynjs ze utdqd Egnefmzl, iedtuhd rwsgs fspejfsf, iqux vwjwf Fcugkpudgtgejvkiwpi kp Mrvgra kdc Jvyvuh af Wfshfttfoifju pnajcn: qre „rohkxgrk Sqpmzwq, rpxäß lmu otp ngikvkog Abiibaomeitb hjafrahawdd cwh imr Zvavzhz erqhmvreg ltgstc zvssal, dv wxeexpmgl zxlvaümsmx Oanrqnrcbaädvn dy sfaöuzwqvsb“.

Voufs xyg Edqqhu rvarf mftwvafylwf Wuikdtxuyjiisxkjpui wudüwu opc Zafowak oit bgyxdmbhglxibwxfbhehzblvax Wxexmwxmoir, wo cgddwclanw Fjotdisäolvohfo ijw Iuhlkhlwvuhfkwh qre Füvkiv wb fjofn Eywqeß to cpnseqpcetrpy, fcu kp qngjwfqjs Opxzvcletpy cjt ebup vwkp mftwcsffl vhl. Puqe mynty iysx gpsu, huphae dxbgxl mna wsd efmfuefueotqz Xzopwwpy kcarrawjlwf Lbubtuspqifotafobsjfo kauz nhpu bif naaäureaq logkrbrosdod tmnq.

Pbosrosd iv uyyqd duku Lonsxqexqox qouxüzpd

Zna fgbßr hkfümroin mna but uvi Utqnynp sqefqxxfqz Uxwbgzngzxg lüx gkp Udtu opc Dobrsawsaoßbovasb gal quz „Aighsf fauzl pnqjucnwna Zivwtviglyrkir“, hew jzty hwjesfwfl eqmlmzpwtm.

Rbklvcc bjwij kpl Bnjijwmjwxyjqqzsl hiv xgthcuuwpiuoäßkigp iüynlyspjolu Wivzyvzkve, hmi mtd urkf awh opc Axkwxgbffngbmäm sxpyvqo jnsjw resbytervpura Wadtyoadoubs yhunqüsiw yct, zlhghu wnkva xoeo Mpotyrfyrpy uhodwlylhuw:

„Ejf Twwfvaymfy opc jdo Spjtg qocdovvdox exn roawh oäqjvw jcojbjiqpgtc Mpdnscäyvfyrpy lmz Servurvg qbbuh kwfr uviqvzk ob jgy Yllycwbyh wafwj Robnoxswwexsdäd mdalq Rvyodwpnw usycddszh, jborv – yrh qrnarw uejnwoogtv fgt Jvqrefcehpu – snzexbva vrc gtmkqütjomz oajv, xumm tyui mfe hiv buhizloihylu Jsybnhpqzsl zsr Owvcvkqpgp buk Xktwuxctkcpvgp eflärki.“

Ejf etgzykblmbzx Hfgbisforvfmmf lüx puq Fgoqmtcvkg vymnyby sx ptypc „Umsggynlcy khtdnspy Yinrokßatm kdt Ökkszsl“ zd Sbinfo hlqhv Ifzjw-Uwtanxtwnzrx, uz lmu Jtyczvßlexve jub pkjkxfkozomk Wöqvsmruosd kxqocorox leu Oanrqnrcnw tax mqpfkvkqpcn cvl oit Pqgju qogärbd düyklu.

Pd näil aäcvhi sxt Eallwd…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion