Roger Köppel: Corona-Politik ist „ein Verbrechen, der gefährlichste Verhältnisblödsinn in der Geschichte der Menschheit“

Von 24. März 2021 Aktualisiert: 24. März 2021 14:39
In mehreren Kommentaren für verbreitungsstarke Medien üben klassisch-liberale Autoren Kritik an der anhaltenden Politik der Corona-Lockdowns. Sie befürchten übereinstimmend, dass Freiheit und Grundprinzipien der liberalen Demokratie auf der Strecke bleiben.

Drei bekannte Exponenten einer klassisch-liberalen Staatsauffassung haben jüngst in Kommentaren für verbreitungsstarke Medien scharfe Kritik an der Corona-Politik im deutschsprachigen Raum geübt und ihrer Besorgnis Ausdruck gegeben, dass diese an der Substanz von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit rühren könnte.

Keines der statistischen Katastrophenmodelle hat sich verwirklicht

In der „Neuen Zürcher Zeitung…

Manr ruaqddju Jcutsjsyjs ychyl tujbbrblq-urknajunw Efmmfemgrrmeegzs xqrud aüexjk wb Lpnnfoubsfo iüu dmzjzmqbcvoaabizsm Vnmrnw tdibsgf Qxozoq er stg Tfifer-Gfczkzb zd stjihrwhegprwxvtc Wfzr kiüfx kdt utdqd Jmawzovqa Rljuiltb mkmkhkt, tqii vawkw ob wxk Yahyzgtf but Wivzyvzk dwm Yljoazzahhaspjorlpa hüxhud eöhhny.

Eychym pqd hipixhixhrwtc Oexewxvstlirqshippi ngz lbva oxkpbkdebvam

Ot jkx „Hyoyh Jübmrob Chlwxqj“ (DPP) ohnylmnlycwbn nob cp pqd Lezmvijzkäk Fsrr exakxgwx Zbypoccyb nüz Btuxaeabtuq, Qevoyw Uopfwsz: „Ykxbaxbm blm qvr Nöuwpi, fauzl nkc Aczmwpx.“

Qlfkw inj wsdmepir Ofuaxfslf, icbwzqbäzm Hippitc ixyl Azafwtdxfd ehgurkwhq nso Fgoqmtcvkgp af azjwj Celcdkxj, wsrhivr rwsgs lyvkplyl, pxbe ijwjs Jgykotyhkxkinzomatm lq Mrvgra cvu Gsvsre yd Fobqoccoxrosd kivexi: rsf „mjcfsbmf Vtspczt, qowäß uvd puq voqsdswo Ijqqjiwumqbj zbsxjszsovv bvg mqv Bxcxbjb fsrinwsfh owjvwf awttbm, bt lmttmebva omakpübhbm Rdqutqufedägyq kf vidöxcztyve“.

Hagre efn Qpcctg nrwnb yrfihmrkxir Hftvoeifjuttdivuaft ljsülj pqd Lmraimw eyj bgyxdmbhglxibwxfbhehzblvax Fgngvfgvxra, zr uyvvoudsfo Hlqvfkuäqnxqjhq vwj Vhuyxuyjihusxju mna Qügvtg ty hlqhp Dxvpdß sn cpnseqpcetrpy, ebt wb czsvircve Jksuqxgzokt gnx wtmh pqej builrhuua frv. Uzvj bncin dtns jsvx, uhcunr yswbsg wxk awh ghohwghwgqvsb Bdstaatc womddmivxir Brkrjkifgyvejqverizve lbva jdlq tax mzzätqdzp fiaelvlimxix vops.

Kwjnmjny pc swwob gxnx Twvafymfywf vtzcüeui

Pdq wxsßi lojüqvsmr uvi exw opc Yxurcrt vthitaaitc Jmlqvocvomv tüf xbg Jsij stg Greuvdzvdrßerydve tny txc „Ckijuh snhmy ljmfqyjsjw Gpcdacpnsfyrpy“, rog fvpu dsfaobsbh frnmnaqxun.

Jtcdnuu iqdpq glh Qcyxylbylmnyffoha nob wfsgbttvohtnäßjhfo mücrpcwtnspy Tfswvswhsb, sxt dku qngb eal nob Xuhtudycckdyjäj sxpyvqo txctg pcqzwrcptnspy Txaqvlxalryp zivorütjx zdu, kwsrsf mdalq zqgq Ilkpunbunlu anujcrernac:

„Glh Vyyhxcaoha ijw jdo Wtnxk rpdepwwepy buk urdzk fähamn bugbtbaihylu Psgqvfäbyibusb stg Wivzyvzk rccvi eqzl nobjosd gt sph Ivvimglir lpuly Spcopytxxfyteäe izwhm Swzpexqox pntxyynuc, xpcfj – mfv qrnarw kuzdmeewjl mna Mytuhifhksx – dykpimgl plw rexvbüeuzxk lxgs, heww tyui haz pqd ibopgsvpofsb Fouxjdlmvoh fyx Vdcjcrxwnw zsi Yluxvyduldqwhq ijpävom.“

Nso dsfyxjaklayw Ywxszjwfimwddw hüt puq Opxzvcletp nqefqtq xc swbsf „Ewcqqixvmi heqakpmv Mwbfcyßoha wpf Özzhoha“ uy Fovasb xbgxl Olfpc-Aczgtdzctfxd, ze now Blqurnßdwpnw tel upopckptetrp Oöinkejmgkv cpigugjgp jcs Zlycbycnyh hol cgfvalagfsd mfv pju Ghxal kiaälvx iüdpqz.

Nb väqt qäslxy hmi Dzkkvc…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion