Ein Geschäft öffnet nach Schließung wieder.Foto: iStock

850.000 neue Jobs im Juni – Lockerung der Corona-Beschränkungen gibt Wirtschaft Auftrieb

Epoch Times2. Juli 2021 Aktualisiert: 3. Juli 2021 9:34

Die US-Wirtschaft hat im vergangenen Monat 850.000 neue Jobs geschaffen und damit deutlich mehr als erwartet. Besonders viele Neueinstellungen gab es im Juni in Restaurants, Bars, Hotels und im Freizeit- und Unterhaltungssektor, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Viele dieser Einrichtungen waren von Corona-Beschränkungen betroffen, wodurch es zu vielen Kündigungen kam.

In den USA werden schon seit Monaten die Corona-Beschränkungen gelockert oder gänzlich aufgehoben, was der Wirtschaft neuen Auftrieb gibt.

Die US-Wirtschaft setzt damit ihre Erholung von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie fort. Analysten hatten für den Juni mit rund 680.000 neuen Jobs gerechnet.

Allerdings stieg die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat leicht von 5,8 Prozent auf 5,9 Prozent, weil wieder mehr Menschen einen Job suchen. Rund 9,5 Millionen Menschen waren im Juni arbeitslos. „Diese Zahlen liegen erheblich unter den Höchstständen vom April 2020, bleiben aber deutlich über dem Niveau von der Zeit vor der Coronavirus-Pandemie“, erklärte die beim Arbeitsministerium angesiedelte Behörde für Arbeitsmarktstatistik.

Im Februar 2020 hatte die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent gelegen, 5,7 Millionen Menschen waren arbeitslos. Im April 2020 war die Arbeitslosenquote auf 14,7 Prozent angesprungen, den höchsten Stand seit der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre. Mehr als 23 Millionen Menschen waren arbeitslos. Dann sank die Quote wieder.

In Deutschland lag die Arbeitslosenquote im ersten Halbjahr 2021 durchschnittlich bei rund 6,1 Prozent. Im Juni lag sie bei 5,7 Prozent. Vor der Corona-Krise lag sie bei 5 Prozent (2019). (afp/er)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion