Ein volles Haus im Kulturpalast Dresden bescherte Shen Yun einen begeisterten Empfang.Foto: Gong Cao/The Epoch Times

Mein großes Kompliment

Von 14. April 2010

DRESDEN – Harald Stöber, Buchautor, besuchte am 14. April die Shen Yun Performing Arts im Dresdner Kulturpalast. Herr Stöber bereiste bereits 160 Länder, darunter fünf Mal China und schöpfte daraus den Stoff für seine Bücher.

Die Shen Yun-Aufführung fand er phänomenal. Sie zeige viele bunte phantastische Kostüme und die Tanzakrobatik sei ebenfalls absolute Spitze. „So eine Show habe ich noch nie gesehen. Natürlich auch nicht in China und auch hier sowieso nicht. Ich muss sagen, mein Kompliment für diese Show. Ein großes Kompliment!“

Das letzte Programmstück „Buddhas Lehren verbreitet im ganzen Land“ fand Stöber am eindrucksvollsten. „Es ist für Zuschauer, die die Geschichte nicht kennen und die von den Schriften Buddhas noch nicht gehört haben, schwierig zu verstehen. Für mich war es gut zu verstehen, weil ich Asien sehr gut kenne und viele Buddha-Schriften gesehen habe. Zum Beispiel auch in Korea, da gibt es eine Bibliothek mit 30.000 Holztafeln. Da sind die Schriften Buddhas eingeritzt worden. Großartig! Das ist für mich großartig.“

„5000 Jahre chinesische Geschichte auf einen Nenner zu bringen und in zwei Sätzen etwas darüber zu sagen, ist einfach sehr schwierig. Eigentlich ist es unmöglich, weil es tief in die Psyche des Menschen dringt, und das ist zu umfangreich. Aber es ist faszinierend. Auf jeden Fall!

Auf die Frage, wie ihm die Erhu gefallen hat, sagte Stöber: „Es ist erstaunlich, was man aus zwei Saiten einer Geige alles herausholen kann, ganz erstaunlich!“ Zur Kombination zwischen westlichen und chinesischen Instrumenten sagte Stöber: „Das ist ein Weg, um die chinesische Musik ein bisschen besser zu verstehen. Denn wenn man in China klassische Musik hört, ist das für uns nicht zu verstehen. Sie ist einfach zu schwierig, da wir die Hintergründe nicht kennen. So gesehen ist eine sehr gekonnte und sehr professionelle Brücke geschlagen worden. Eindrucksvoll auf jeden Fall. Also zumindest für mich.“

Die Leinwandanimationen fand der Buchautor hervorragend umgesetzt und äußerst eindrucksvoll. „Ich habe nicht erwartet, dass man die Animation an der großen Leinwand mit den Tänzen und Darbietungen so gut kombinieren kann. Es war wirklich sehr eindrucksvoll. Außerordentlich eindrucksvoll.“

 

Die Epoch Times Deutschland freut sich, als Medienpartner von Shen Yun Performing Arts World Tour 2010 ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

Auf ihrer Europatournee besucht Shen Yun bis Anfang Juni noch die Städte Dresden, Wien (Ö), Neuchâtel (CH), Louvain-la-Neuve/Neu-Löwen bei Brüssel (B), Brno/Brünn (CZ), Lodz (PL), Paris (F), Turin (I), Athen (GR), Chişinău/Kischinau (MD) und Cardiff (UK).

www.shenyunperformingarts.org

Dresden Kulturpalast

15. April 2010, 19:00 Uhr

TICKETS: www.ticketcentrale.de

Wien Stadthalle / Österreich

17. April 2010, 15:00 und 19:30 Uhr

TICKETS: www.stadthalle.com



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion