Tatverdächtiger Iraner stellt sich nach tödlicher Messerattacke von Passau

Epoch Times2. November 2019 Aktualisiert: 2. November 2019 15:13
Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Mann in Passau hat sich der Tatverdächtige Iraner der Polizei gestellt.

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 33-jährigen Mann in Passau hat sich der Tatverdächtige der Polizei gestellt. Der 26 Jahre alte Mann, der wie das Opfer iranischer Staatsbürger sei, solle noch am Samstag einem Haftrichter in Passau vorgeführt werden, erklärte die Polizei.

Er habe sich am frühen Samstagmorgen in Wiesbaden der Polizei gestellt. Zwischen dem Tatverdächtigen und dem Opfer hätten „seit längerem erhebliche Beziehungsprobleme bestanden“, teilte die Polizei weiter mit.

Passanten hatten das Opfer am Donnerstagabend schwer verletzt auf dem Gehweg vor einer Pizzeria gefunden. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen starb der Mann noch vor Ort. Bereits am Freitag hatte die Polizei erklärt, es lägen keinerlei Anhaltspunkte für eine „fremdenfeindlich motivierte Tat“ vor. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN