China erfindet Schweizer Biologen Wilson Edwards für Propaganda

Von 14. August 2021 Aktualisiert: 14. August 2021 12:32

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Schweiz bringt Fake News in Chinas Staatsmedien ans Licht“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Die Schweizer Botschaft in Peking hat Chinas Staatsmedien dabei ertappt, wie sie angeblich einen Schweizer Wissenschaftler zitierten, der in Wahrheit nicht existiert. Ihr Ziel war, darüber Kritik an den USA zu verbreiten.

Die KP Chinas wurde, wie es aussieht, gerade auf frischer Tat dabei ertappt, wie sie sich an einer Fake-News-Kampagne beteiligte, bei der eine nicht existierende Person erfunden und dann zitiert wurde. Dies ist offenbar Teil der Bemühungen der KP, weitere Untersuchungen zum Ursprung der Pandemie zu verhindern.

Bei der erfundenen Person handelt es sich um einen Schweizer Biologen mit dem Namen Wilson Edwards. Er wurde von Chinas Propagandamedien mit der Aussage zitiert, die USA würden die Untersuchungen über den Ursprung der Pandemie politisieren.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Doch hat Peking wohl nicht damit gerechnet, dass die Schweizer Regierung die Identität dieses Mannes überprüft.

Am Dienstag, dem 10. August twitterte die Schweizer Botschaft in Peking: „Es gibt keinen Eintrag eines Schweizer Bürgers mit dem Namen ‚Wilson Edwards‘. Chinesische Medien, die Edwards zitieren, verbreiten Fake News.“

Die chinesischen Medien verweisen indes auf einen Beitrag auf Edwards‘ Facebook-Seite, wo er sich als Zeuge ausgibt.

Edwards zitierte anonyme WHO-Quellen und Kollegen mit den Worten, sie fühlten sich „von den USA enorm unter Druck gesetzt und sogar eingeschüchtert… die USA sind so besessen davon, China anzugreifen“.

Das Facebook-Konto von Edwards wurde inzwischen gelöscht. Wie die Schweizer Botschaft mitteilte, wurde das Konto erst letzten Monat, am 24. Juli erstellt. Es enthielt nur einen Post und besaß drei Freunde.

Viele chinesische Staatsmedien haben ihre Artikel über Edwards ebenfalls entfernt, darunter „China Daily“, „Global Times“ und „People’s Daily“.

Die Fake-News-Kampagne kam kurz nachdem die WHO eine zweite Untersuchung zum Ursprung der Pandemie in China vorgeschlagen hatte. Sollte diese angenommen werden, würde der Labor-Leak-Theorie nachgegangen.

China hat den Vorschlag der WHO bereits abgelehnt. Der Vizeminister der Nationalen Gesundheitskommission Chinas sagte: „Wir können diese Art von Plan nicht akzeptieren.“

Die USA unterstützten den Vorschlag. Im Mai ordnete Präsident Biden eine erneute Untersuchung zu den Ursprüngen der Pandemie an.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion