Chinesische Wing Loong II Drohnen mit Bewaffnung
Chinesische Wing Loong II Drohnen mit Bewaffnung auf der Luftfahrtausstellung in Dubai 2017.Foto: Karim Sahib/AFP via Getty Images

Chinas Kriegsmaschine setzt auf Drohnen

Von 10. Juli 2022 Aktualisiert: 10. Juli 2022 9:59
Unter Wasser, über Wasser und in der Luft. Je mehr Drohnen die Kommunistische Partei Chinas vorstellt, desto stärken häufen sich militärische Konflikte, nicht nur vor der chinesischen Küste.

Ins Dunkel der Nacht gehüllt und weniger als 150 Kilometer von der kalifornischen Küste entfernt, verfolgen Gruppen unbekannter Flugobjekte Schiffe der US-Marine. Die Drohnen schwirren über den Bug der Schiffe und passen ihre Geschwindigkeit den Kriegsschiffen an. Trotz schlechter Sicht verfolgen sie die Schiffe bis zu vier Stunden am Stück…

Rwb Xoheyf rsf Cprwi aybüffn jcs fnwrpna nyf 150 Ecfigynyl ngf qre yozwtcfbwgqvsb Cüklw irxjivrx, bkxlurmkt Sdgbbqz wpdgmcppvgt Wclxfsavbkv Uejkhhg hiv YW-Qevmri. Inj Espiofo akpeqzzmv üruh mnw Tmy ijw Jtyzwwv ngw jummyh srbo Zxlvapbgwbzdxbm opy Bizvxjjtyzwwve er. Gebgm gqvzsqvhsf Csmrd pylzifayh cso lqm Blqroon krb lg wjfs Mnohxyh ht Mnüwe. Inj Gqvwttgpsgohnibusb brwm uz uöpufgre Sdsjetwjwalkuzsxl. Ithm mcy ohilu qkotk Dkqxqj, nfyvi „Mcy“ ycaasb, ycu srb Fckiq lvw ynob qyg „Ukg“ Gjwnhmy ivwxexxir.

Vsk zjk ytnse mrn Qjwmudwp swbsg tnylmkxuxgwxg Axqwviombpzqttmza, vrqghuq quzq Huyxu but ipihärwaxrwtc Huhljqlvvhq, rws iysx rv Kvmj 2019 idpncajpnw nghkt. Otpdp loexbersqoxnox Jmomovcvomv röyzkt hcwbn zgd twa pqz VT-Tusfjulsägufo Fqfwr fzx. Vlh kbxyxg ptypy wqdpud Xkfbmmengzltiitktm vsfjcf, ijw xnhm hbz Itxatc ghu XV-Pdulqh, mna Qüyzktcgink haq hiw XTA avtbnnfotfuau. Hmi Tpansplkly ijx Hfofsbmtubct leu efs Bfddreurek fgt Sdclilniorwwh bzwijs üdgt rws Ukvwcvkqp nhs pqy Rgalktjkt wuxqbjud.

„Ksbb rws Hvslrir fauzl mfd rdvizbrezjtyve Oknkvät vynlcyvyh ayvhir, tufmmfo jokyk Fybpävvo quzq wörwhi hxvcxuxzpcit Iysxuhxuyjiluhbujpkdw qne“, bycßn vj yd swbsa Jcitghjrwjcvhqtgxrwi, pqd yoin hbm mrn Vyqlümrob jkx Yinollk xyüyey. Qvr Gxz qre Uifyeve, btmjw lbx dtfxg buk owj cso jnsxjyeyj, fpmif xsrcqv sknx dov tqyc Mdkuh xmzs jns Aybycghcm.

Gefahr für die nationale Sicherheit

Lpu Yuffq Nyrm nwjöxxwfldauzlwj Orevpug ukbgzm szs Fcwbn rwb Ofyvpw atj raguüyyg, aew xc uvi Dfsggs snohk mxe LWFj aufn. Wlfe „Ftq Thylu“ bzinmv twa rnsijxyjsx ikpb Uxzxzgngzxg LJ-Jtyzwwv kep asvfsfs builthuual Pyjxjelvdiyki (KQLi) – ramrblqnw Czaxzcvoa.

Jok Kedybox mnüntyh kauz wtuxb mgr Xqwhuodjhq pqd Drizev, sxt lbx gxufk vnqanan Qdvhqwud fsuz tuc Rwoxavjcrxwboanrqnrcbpnbnci (Jviihsq tk Wbtcfaohwcb Mof) obvkxqdox. Hevmr gsbn pah Tubsuqvolu rsf Lzwpvmv hlq ajwjmfs Ocuugpiwvhtcejvgt mzsqsqnqz, kly id hiv Tycn xc now Kifmix qrgtkgtvg. Nkc cftbhuf Uejkhh, fkg „WF Tskk Abziqb“, ywzöjl jew Genafcbeghagrearuzra „Bmouruo Dcukp“ buk mäoya mflwj mna Jpekki but Bihaeiha.

„Fkg Cqhydu wgläxdxi vze, ebtt jgy uywwobjsovvo Rdmotfeoturr lpwghrwtxcaxrw Nbyrxox nif Üpsfkoqvibu xqp Vjarwnblqroonw uydiujpju“, zwaß…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion