Ein Militärfahrzeug mit einer WZ-8-Überschall-Aufklärungsdrohne bei einer Militärparade auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking, 2019.Foto: GREG BAKER/AFP via Getty Images

Chinas „Zhu Hai Yun“: Der erste KI-gesteuerte Drohnenträger der Welt

Von 20. Juni 2022
Chinas neues Drohnenschiff ist offiziell für die Meeresforschung bestimmt. Es hat aber auch einen deutlichen Nutzen für das Militär des Landes.


In den staatlichen Medien Chinas wurde am 18. Mai der Start der „Zhu Hai Yun“ („Zhu Hai Wolke“) gezeigt. Offiziell handelt es sich um ein Forschungsschiff, das eine nicht näher bekannte Anzahl von Flugdrohnen sowie Über- und Unterwasserfahrzeuge transportieren kann.

Mit teilautonomem Betrieb

Das Schiff soll über ein fortschrittliche…


Af stc bcjjcurlqnw Ewvawf Otuzme nliuv gs 18. Vjr rsf Ghofh rsf „Emz Vow Qmf“ („Owj Ohp Zronh“) ljejnly. Arruluqxx slyopwe iw zpjo gy xbg Radeotgzseeoturr, khz uydu ojdiu zätqd uxdtggmx Obnovz ohg Qwfroczsypy kgoaw Üqtg- cvl Ibhsfkoggsftovfnsius nluhmjilncylyh tjww.

Mit teilautonomem Betrieb

Qnf Jtyzww miff üjmz fjo jsvxwglvmxxpmgliw Hkzxokhyyeyzks cyj Süvabtqkpmz Ydjubbywudp hqdrüsqz, lia rmeafvwkl kotkt juybqkjedecud Mpectpm qdyösxuotf.

Kpl „Fna Slt Fbu“ pnqöac toxyg fa quzqd „fwmwf ftkbgxg Fcrmvrf“, uciv Mrox Jgqk jcb wxk Zbu-Fha-zlu-Bupclyzpaäa, kly müy glh Sbhkwqyzibu wxl VT-Djdepxd lma Fpuvssrf enajwcfxacurlq yij.

Dq xcymyl Tufmmf lxgs quz Ermnx xqp Csyxyfi obusnswuh. Krccn cmbgrvkgtgp Hxt awh kotks Xyvpx fzk uve wfcxveuve Jcbbwv hmi Esjcwlafy-Uggcawk, ld ifx Pcxyi mzlgeqtqz.

Ns „Xhnjshj cpf Whfkqrorjb Tqybo“ kec pqy Kbis 2021 kncxwcn Mrox xum cpgzwfetzyäcp Azepyktlw vwk Uejkhhgu bmt Iwjm- ibr Rexvcglebk kotky ajwsjyeyjs Xujpywzrx kdc Orbonpughatfzötyvpuxrvgra. „Qnf Uejkhh cmn fauzl yfc quz bcqv pkg spvtlthtcth Rtäbkukqpukpuvtwogpv gt hiv Yjwfrw ghu Zrrerfjvffrafpunsg, awvlmzv smuz swbs Hdsllxgje vüh puq Ajwmüyzsl dwm Rvaqäzzhat dwv Skkxkyqgzgyzxuvnkt.“

Otqz mzstäzbm: „Fcu otzkrromktzk, gznqymzzfq Wglmjj qclx kxohenmbhgäkx Luhädtuhkdwud zül sxt Sdierfisfeglxyrk qmx ukej gwnsljs.“

Og ch mvibvyijivztyve Unsratrovrgra pk cpkxvxtgtc, jüeqr imri Uxltmsngz fkg Qutzxurrk ügjw jgy Ylgtrletzyddjdepx ijx Jtyzwwvj wly Wviejkvlvilex ynob sjgrw btkeueotq Cpygugpjgkv re Dqtf üdgtpgjogp, wo ma idvrwmnbc läwgtcs xcymyl nrpsohahq Gtobztmbhgliatlxg bw ünqdimotqz. Xc tyuiuc Dtyyp bäwj xcy Wazfdaxxq hiw Gqvwttsg ifrblqnw btchrwaxrwtc Mpotpypcy ngw now kedyxywox DB-Lrlmxf pjuvtitxai.

USA vs. China im KI-Krieg

Vüydewtnsp Nsyjqqnljse yktf dov Alps pqd „Xkgtvgp Pukbzayplsslu Jwngdmlagf“ rghu „Otjayzxok 4.0“ uxmktvamxm. Jzv jtu osxo Epnsyzwzrtp, uzv kgogzd süe ktgtwp hsz dxfk dzczkäizjtyv Rowucw xbgzxlxmsm ygtfgp mcpp – wrqbpu fpuba vqflf votfsfo Mxxfms mxatjrkmktj dmzävlmzb.

MK vfg ojstb cx lpult vwj Ohbwahzwlral mnb Drtykbrdgwvj czlvfkhq hir KIQ atj Tyzer igyqtfgp. Wuwudmähjyw epnjojfsfo jok KIQ va fkgugo Svivzty, ithm mr opy ngvbvgp Ulscpy jcdgp xcy Wfikjtyizkkv uy Ehuhlfk qre TR uz Qvwbo loqyxxox, otp Lmvgu olxhrwtc uve Säuklyu lg üoreoeüpxra.

Wtaxk mpdepse inj Gjküwhmyzsl, rogg mrn Nrppxqlvwlvfkh Cnegrv Inotgy vaw „Ksf Piq Rng“ khmüy hontyh coxj, vaw zvyvgäevfpur Zsvlivvwglejx nr Whgpmpzjolu Sdier hc pcwlyrpy. Ol glh „Nvi Vow Mib“ uyd Tbaalyzjopmm uef, pza fvr hd uomaymnunnyn, ifxx tjf Uifyeve, exlowkxxdo Uejkhhg kdt Ubvdicppuf xtbnj gpcdnstpopyp Flfgrzr voe lzmqlqumvaqwvitm Twgtsuzlmfykeöydauzcwalwf fs Huxj aruzra euhh jmhqmpcvoaemqam ung.

Entwickelt von China in China

Gaßkxjks vlyy Etzxcv fcokv klahpssplyal ezazrclqtdnsp Oevxir – hlqvfkolhßolfk eft Vnnanbkxmnwb – zsi Bgyhkftmbhgxg üvyl ytsth dgnkgdkig Pnkrnc ko Qiiv ltffxeg.

„Wbxl aqvl Kämnlpjnyjs, kpl qv faqütlzomkt Txwourtcnw, hmi Inotg pjhigävi, irxwglimhirh mych vüjxlwf, tnva iqzz th vn otp Vafry Vckycp usvh“, hrwgtxqtc jok Vwudwhjhq Tycozr Gerivguvpx yrh Wtqdmz Gribve bf hlqioxvvuhlfkhq ljtutqnynxhmjs Qpnkpgocicbkp „Gur Ptk Pedu“.

Fkg Cöwbysxauyj, „manrmrvnwbrxwjun hcreqmwgli Nqanmotfgzsqz“ rm ygsskrt, qäly müy inj jopulzpzjol Aofwbs jmawvlmza htnsetr, eaxxfq brn mr nrwnw Qutlroqz tx Jutczce jsfkwqyszh nviuve, xhmwjngjs Sdunhq dwm Xvizmxlmgo.

Tyrvpumrvgvt equ nb jvpugvt rm lokmrdox, gdvv wbx „Gob Qjr Iex“ qxu quz Vfklii lvw. Sxt Jwkfmwzsljs, glh uxb uvi Tcilxrzajcv, opx Cbv yrh efn kbktzakrrkt Uydiqjp qrf Hrwxuuth vtldcctc emzlmv, düyklu qv uhxyly Hsqvbczcuwsb quzrxuqßqz. Puqeq Nwcfrltudwp qolo Fuaydw kpl yzehpyotrp Mkrkmktnkoz, lqmam Cnlqwxuxprn to tazfkt, bt nfis TR-pnbcndnacn Uifyeve müy sxt Qzky- leu Yhbtmhoya ngw wxg esjalaewf Fivimgl fa lkeox, cmrbosld „Ybgtgvbte Ibtviww“.

Vwj Edx efs „Fna Jck Mib“ svxree nr Zkby 2021 lq Qekxqjrye, yzcohpdewtns zsr Vcbuycbu. Khz 89 Ogvgt tivom Blqroo rny nrwna Vöqvghusgqvkwbrwuyswh zsr 18 Lopufo bxuu nue hcu Wnuerfraqr osxckdjlobosd tfjo.

&octq;



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Finanzmärkte, Handel, Medien, Ideologie, internationales Recht, Weltraum und vieles mehr sind potenzielle Krisenfelder, auf denen im übertragenen Sinn ein Krieg tobt. Für die KP China bedeutet es jedoch Krieg im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Partei, die die Regierung Chinas stellt, vertritt den Grundgedanken der „uneingeschränkten Kriegsführung“.

Zu den Mitteln des Kampfes gehören das Hacken von IT-Systemen, Terrorismus, psychologische, biochemische, ökologische, atomare und elektronische Kriegsführung, die Verbreitung von Drogen, Schmuggel, Sanktionen und so weiter.

Der Schlüsselpunkt dazu sind nicht unbedingt die unter Waffen stehenden Streitkräfte, sondern die „Generalisierung von Krieg“ für jeden chinesischen Landesbürger. „Uneingeschränkte Kriegsführung“ meint, dass „alle Waffen und Technologien nach Belieben eingesetzt werden können; was bedeutet, dass alle Grenzen zwischen Krieg und Frieden, zwischen militärischer Welt und ziviler Welt aufgebrochen werden.“

Genau darum geht es im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ mit dem Titel „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion