Der Coronavirus greift um sich.Foto: TANG CHHIN SOTHY/AFP via Getty Images

Coronavirus: USA will Gesundheitsexperten zur Unterstützung nach China schicken – KP lehnt ab

Von 29. Januar 2020 Aktualisiert: 30. Januar 2020 7:00
US-Gesundheitsminister Alex Azar wünscht sich von den chinesischen Behörden "mehr Zusammenarbeit und Transparenz" hinsichtlich des Ausbruchs des tödlichen Coronavirus. Die Kommunistische Partei hält sich jedoch bedeckt.

Die Kommunistische Partei Chinas hat ein Angebot der Vereinigten Staaten abgelehnt, eine Gruppe von Gesundheitsexperten nach China zu entsenden, sagte der US-Gesundheitsminister Alex Azar auf einer Pressekonferenz am 28. Januar.

Die Vereinigten Staaten haben das Angebot über mehrere Kanäle übermittelt, darunter auch Azar persönlich, der mit einem chinesischen Spitzenbeamten sprach. China hat sich aber bisher geweigert, dem Team der Centers for Disease Control (CDC) zu erlauben, bei den Bemühungen um die Untersuchung des neuartigen Coronavirus 2019 zu helfen.

„Wir hoffen, dass die chinesische Regierung das Angebot annimmt“, sagte Azar. „Die Experten der CDC stehen bereit, um nach China zu gehen.“

Auf der Pressekonferenz sagte er den chinesischen Beamten: „Mehr Zusammenarbeit und Transparenz sind die wichtigsten Schritte, die Sie unternehmen können“.

Das CDC-Team und Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnten chinesischen Gesundheitsfachkräften helfen, einige kritische Fragen zur asymptomatischen Übertragung des Virus, zur Ausbreitung durch Menschen, die keine Symptome zeigen, und zur Inkubationszeit, die bisher auf 2 bis 14 Tage festgelegt ist, zu beantworten.

Auf der Pressekonferenz bestätigten Beamte, dass der Virus von Menschen, die keine Symptome zeigen, auf andere Menschen übertragen wird, aber sie sagten, dass sie diese Daten nicht einsehen konnten.

Die Teams würden auch versuchen, mehr Lebendisolate zu erhalten, um die Entwicklung von Therapie und Impfstoffen zu unterstützen. Amerikanische Beamte gehen jetzt so vor, als müssten sie einen Impfstoff einsetzen. Die Mitarbeiter der CDC und der WHO seien die besten der Welt, sagte Azar.

„Wir brauchen die besten Mitarbeiter, die jetzt daran arbeiten“

„Wir brauchen im Grunde nur die besten Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitswesens, die jetzt daran arbeiten“, sagte der US-Gesundheitsminister.

Während er die chinesische Regierung drängte, Hilfe von Amerika anzunehmen, bemerkte Azar, dass er den SARS-Ausbruch erlebt habe, und sagte, dass das Niveau der Zusammenarbeit und Interaktion zwischen China und dem Rest der Welt „völlig anders“ sei, und lobte sie dafür.

Die CDC hat ein Büro in China, das in die CDC des Landes eingebettet ist.

Azar sprach, kurz nachdem der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, mit dem chinesischen Führer Xi Jinping gesprochen hatte. In einer Erklärung der WHO erklärte sich das Paar damit einverstanden, dass die WHO internationale Experten „so bald wie möglich“ nach China entsenden wird, um mit den chinesischen Kollegen zusammenzuarbeiten.

„Die Eindämmung der Ausbreitung dieses Virus sowohl in China als auch weltweit hat für die WHO höchste Priorität“, sagte Dr. Ghebreyesus in einer Erklärung. „Wir schätzen die Ernsthaftigkeit, mit der China diesen Ausbruch angeht, insbesondere das Engagement der obersten Führung und die Transparenz, die sie gezeigt haben, einschließlich der gemeinsamen Nutzung von Daten und der genetischen Sequenz des Virus.

Reisebeschränkungen

Azar fragte unterdessen nach Berichten, dass die Trump-Administration erwägt, Reisen nach oder aus China zu beschränken, und sagte, dies sei eine Option, die in Erwägung gezogen werde.

„Es ist wichtig, nichts vom Tisch zu nehmen, wenn es sich um eine schnell auftretende neue Infektionskrankheit handelt“, sagte er.

Bislang wurde noch keine Entscheidung über Reisebeschränkungen getroffen. Amerikanische Experten untersuchen, wie schnell sich die Krankheit ausbreiten kann, und überprüfen Berichte aus anderen Ländern über eine asymptomatische Übertragung.

Die CDC und das Außenministerium sagten diese Woche, dass die Menschen nicht unbedingt nach China reisen sollten.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

„Diese Warnung ist eine Reaktion auf den anhaltenden Ausbruch einer Atemwegserkrankung, die durch ein neuartiges (neues) Coronavirus (2019-nCoV) verursacht wird, das sich zwischen Menschen in vielen Teilen des Landes ausbreitet“, sagte die CDC.

„Es wird berichtet, dass eine anhaltende Verbreitung dieses Virus von Mensch zu Mensch in China stattfindet“, sagte sie und fügte hinzu: „Eine Reihe von reisebedingten Fällen einer 2019-nCoV-Infektion wurde auch an anderen Orten, einschließlich der Vereinigten Staaten, identifiziert“.

 

Originalartikel in Englisch: China Refused American Offer of Assistance in Studying Coronavirus Outbreak: US Health Chief / Deutsche Bearbeitung von nmc