Wie viele Hunde es braucht, um eine Glühbirne zu wechseln, hängt ganz von der Rasse ab.Foto: iStock

Des Pudels Kern: Wie viele Hunde sind nötig, um eine Glühbirne zu wechseln?

Epoch Times20. November 2019 Aktualisiert: 20. November 2019 10:12
Haben Sie sich auch schon immer gefragt, wie viele Hunde es wohl bräuchte, um eine Glühbirne zu wechseln? Spätestens jetzt ... Die Antwort ist komplizierter als gedacht ...

Wenn Sie sich auch schon immer gefragt haben, wie viele Hunde nötig sind, um eine Glühbirne zu wechseln, sind Sie hier genau richtig. Und falls nicht, dann auch. Mit diesem Wissen können Sie zur nächsten Feier garantiert für Lacher sorgen.

Nun, die Antwort ist etwas komplizierter als gedacht. Abgesehen von der Tatsache, dass Hunden die Daumen zum Greifen fehlen, hat jede Rasse ihre ganz eigene Art und Herangehensweise. Ob unsere Vierbeiner gute Hausmeister wären, hängt also ganz von ihrem Wesen ab:

Cocker Spaniel

Warum sollte ich sie wechseln, ich kann auch im Dunkeln auf den Teppich pinkeln.

Golden Retriever

Die Sonne scheint, der Tag ist noch jung. Wir haben unser ganzes Leben noch vor uns, und du, Mensch, bist drinnen und grübelst über eine dämliche kaputte Glühbirne?

Dackel

Du weißt schon, das ich an diese blöde Lampe nicht heranreichen kann?

Border Collie

Wie viele Hunde? Nur einen! Und nachdem ich die Birne gewechselt habe, werde ich sämtliche Elektrik des Hauses bezüglich ihrer technischen Normen kontrollieren und die schadhaften Stellen ersetzten.

Boxer

(hat nicht vom Cocker Spaniel abgeschrieben) Wen kümmerts? Ich finde meine Quietsche-Spielzeuge auch, wenn es dunkel ist.

Labrador

Oh, ich, ich!!!! Biiiiiitte lass mich die Glühbirne wechseln! Darf ich? Darf ich? Na! Na! Darf ich? Biiiiiitte, bitte, bitte, bitte!

Deutscher Schäferhund

Ich werde die Glühbirne tauschen – sobald ich all die Menschen aus dem Dunkeln in Sicherheit gebracht habe, kontrolliert habe, dass ich niemand vergessen habe und mich vergewissert habe, dass niemand die Situation ausgenutzt hat.

Australischer Schäferhund

Zuerst einmal, werde ich alle Glühbirnen in einem Kreis anordnen …

Deutsche Dogge

Halt mich und ich mach das für dich. Die Frage ist, soll ich sie mit der Schnauze oder den Pfoten reindrehen?

Französische Bulldogge

Ich muss das nur noch kurz anlecken, damit es besser flutscht.

Altenglischer Schäferhund

Glühbirne? Es tut mir leid, aber ich sehe keine Glühbirne.

Jack Russell Terrier

Ich mach das – während ich von Möbel zu Möbel zu Möbel und an die Wände springe.

Pitbull

Geh ruhig eine neue Glühbirne kaufen, ich pass hier so lange auf und verteidige das dunkle Zimmer gegen alles, was versucht hereinzukommen.

Husky

Wir brauchen keine Glühbirnen. Wenn es dunkel ist, sieht man die Polarlichter besser.

English Pointer

(garantiert nicht mit dem Altenglischen Schäferhund verwandt) Ich seh sie. Da. Da in der Mitte vom Zimmer ist sie, genau dort.

Corgi

Diener. Man ruft nach dir!

Windhund

Die bewegt sich nicht. Lass das jemand anderes‘ Sorge sein.

Pudel

Das ist eine Aufgabe für den Border Collie. Bis er fertig ist, das Haus neu zu verkabeln, sind auch meine Nägel trocken.

Die Antwort der Katze (Rasse egal)

Hunde wechseln keine Glühbirnen. Das machen Menschen. Die eigentliche Frage lautet also: Wie lange wird es dauern, bis ich etwas Licht erwarten kann, was zu Essen und eine Massage bekomme?

Ihr Hund ist nicht dabei?

Schreibe Sie uns, wie Ihr Hund auf diese Aufgabe reagieren würde. Wir freuen uns auf Ihre Geschichten. (ts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion