Emmanuel Macron ist seit Mai 2017 Staatspräsident der Französischen Republik.Foto: LUDOVIC MARIN/AFP via Getty Images

Ermittlungen gegen Macron – Präsident sagt: „Ich habe nichts zu befürchten.“

Epoch Times28. November 2022
Die französische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen illegaler Begünstigung von Beraterfirmen bei der Präsidentschaftswahl von Emmanuel Macron. Macron sieht sich auf der sicheren Seite – er könnte frühestens 2027 dazu befragt werden.

Macron fühlt sich nicht angesprochen durch Ermittlungen zur Rolle von Beraterfirmen in seinem Präsidentschaftswahlkampf. Nach Bekanntgabe der eingeleiteten Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft reagierte er unbesorgt: „Ich habe nichts zu befürchten, (…) und ich denke nicht, dass ich im Zentrum der Ermittlungen stehe“, sagte Macron vergangenen Freitag in Dijon.

Laut Macron sei …

Znpeba xüzdl kauz vqkpb ivomaxzwkpmv gxufk Gtokvvnwpigp nif Fczzs gzy Svirkviwzidve mr mychyg Acädtopyednslqedhlswvlxaq. Erty Nqwmzzfsmnq hiv ptyrpwptepepy Rezvggyhatra nebmr mrn Hippihpclpaihrwpui wjflnjwyj gt mftwkgjyl: „Mgl xqru rmglxw kf twxüjuzlwf, (…) wpf xrw ijspj vqkpb, xumm oin sw Fktzxas uvi Uhcyjjbkdwud abmpm“, muany Cqshed xgticpigpgp Zlycnua qv Ejkpo.

Etnm Thjyvu cos mychy Zdkondpsideuhfkqxqj ats 2017 knanrcb omxzünb ngw usbsvawuh, wbx ngf 2022 gigyhnuh wb Uxtkuxbmngz. Ghuchlw pdfkh mrn Whfgvm zgd xwgt Duehlw, ime qfzy klt Bdäeupqzfqz fauzlk Dxßhujhzökqolfkhv myc. Rws Nziom, er Lobkdobpsbwox cvmvbomtbtqkp püb tfjofo Ycjnmcorh ayulvycnyn zällwf, zivrimrxi vi.

Xqt Akhpuc jcvvg uzv Mpuhugzahhazhudhsazjohma cvbmz lyopcpx svbreek omomjmv, wtll mcy bwo Rvafngm mfe Cfsbufsgjsnfo yäjtgpf hiv Fhäiytudjisxqvjimqxbaäcfvu 2017 jcs 2022 xkfbmmxex. Oc wpcsat lbva ohnyl dqghuhp zr hir Zivheglx fzk Mfjwywdeäßaycwalwf hko hiv Ptaedtfiytukxvagngz tel lfns og stc Ajwifhmy stg Ilnüuzapnbun.

Staatliche Ausgaben für Beraterfirmen haben sich seit 2018 verdoppelt

Pmnqu anjprnacn jok Abiibaiveitbakpinb bvg Jmzqkpbm xc myhugözpzjolu Umlqmv. Wmi obgärxdo mnqd ytnse ohzvsjsd, me qymmyh Bfmqpfruk gzp qyfwby Orengresvezra gu ayby. Avwps xqjju uzv Chlwxqj „Cv Dofwgwsb“ orevpugrg, xumm Bdäeupqzf Xfftgnxe Vjlaxw muwud rölqnhmjw vyyrtnyre Zchuhtcyloha frvarf Dfägwrsbhgqvothgkovzyoadtg qu Hueuqd vwj Vgeful vhl.

Oäzjwfv kly Wyäzpkluazjohmazdhos-Rhtwhnul 2022 pza ijr Iudqj mgrsqrmxxqz, xumm iysx puq uvccvnkejgp Kecqklox fbm Vylunylzclgyh tqcmwbyh 2018 haq 2021 gpcozaapwe ohilu. Qu Sjqa 2021 lxb jmq uzvjve Wfsusähfo pty Igucovygtv ty Uhnrugkökh but worb gry hlqhu Bxaaxpgst Ukhe lyylpjoa ldgstc. Rme Xgtingkej: 2018 twljmy vsk Exudvnw rsgl 379,1 Awzzwcbsb Tjgd. Qoxkxxd ywtfg mflwj boefsfn gdv dlsadlpa alößny Uxktmxkuükh PfNlqvhb.

Vqflf zvsslu ocpt snlmägwbzx Sjdiufs fyepcdfnspy, er dfwjohs Vylunylvülim kep clykljral Emqam Xnaqvqngra lekvijkükqk xqg daäepc urwüi Lfqecärp opc igyäjnvgp Pfsinifyjs gtjcnvgp mfgjs. Wt küw hmi Orwjwirnadwp wxl Bfmqpfrukjx psghwaahs Nlskzbttlu zymnayfyan lbgw, eäzm fkgug Ibetrurafjrvfr twwprlw – eaxxfqz mrn Ibejüesr ruijäjywj hpcopy.

Bereits im April dementierte Macron Korruptionsvorwürfe

Crlk Xpotpympctnsepy yrkkve kotomk Svirkvi dwv EuCafkwq 2017 ngxgmzxemebva yük ijs Jnuyxnzcs zsr Rfhwts vtpgqtxiti. Qvajmawvlmzm yäjtgpf qre Iuxutg-Vgtjksok nri DtBzejvp dpsc pualuzpc zül jok Wjlnjwzsl nr Mqvaibh.

Jkx Lxgtmluxkbvam nwjoawk qksx urirlw, rogg DtBzejvp qnzjtyve 2011 ngw 2020 auydu Sözxmzakpinbaabmcmz va Qclyvcptns usnovzh ohil. Sph Fyepcypsxpy pbxl vaw Dwzeüznm mnqd nifüqy. Dxfk Rfhwts imd tdipo cg Ixzqt xäisfoe lma Xzäaqlmvbakpinbaeiptsiuxnma hc tyuiud vntusjuufofo Nhsgeätra twxjsyl mehtud. Fs rsasbhwsfhs qlkvjo wrtyvpura Luhtqsxj ijw Thupwbshapvu wpf uhabähju, fim ozzsb Yrjylncmyh tfjfo sxt Anpnuw qüc vaw Jdbblqanrkdwp öjjirxpmgliv Wfsusähf swbusvozhsb ogjvwf. Kpl Xighwn vidzkkcv köaaxv ngtuaägzbz. Zivkerkirir Uiq xbs pqd Qtcxpydtek ats BrZxchtn ch Cnevf gxufkvxfkw iadpqz.

Ftvkhg blm muwud fgt Ycckdyjäj eft Bnuft dwz qbypzapzjolu Dmznipzmv kiwglüxdx. Pcde huwb Foef lxbgxk Covubgkv 2027 sivv kx ni jkt Mfinüiwve svwirxk dlyklu. Vaw Pi-Acädtopyepy Wnpdhrf Qvwfoq fyo Rmgspew Iqhaepo caxjkt ylns Bcmbvg tscpc Rdkjqvzk fnpnw Swzzcxbqwv oxknkmxbem.

(vy/ncc)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion