Patrick Byrne in „Focus Talk“: „Das ist eine Übernahme durch die Kommunistische Partei“

Epoch Times13. Januar 2021 Aktualisiert: 13. Januar 2021 9:14
Patrick Byrne, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer des Online-Händlers Overstock, sieht in der Machtübernahme der Demokraten in den USA, eine "Übernahme durch die Kommunistische Partei". Das sagte er in einem Interview mit Jenny Chang, Moderatorin der Sendung "Focus Talk" von NTD Television am Montag.

„Das ist, was die Linke hier vorhat. Sie haben ein Gesetz, das sie in Kraft setzen werden, sobald sie an der Macht sind. Dieses Gesetz sieht im Grunde einen Zensurstaat im chinesischen Stil vor“, sagte Byrne im Interview mit dem Fernsehsender NTD. „Ich glaube, das ist eine Übernahme durch die Kommunistische Partei.“

Byrne ist besorgt, dass in Zukunft, auch die Infragestellung der angeblichen Unregelmäßigkeiten der Wahl 2020 als „ein Akt des inländischen Extremismus“ zählen wird.

„Sie werden versuchen das FBI, das Heimatschutzministerium und die CIA als Instrumente der Unterdrückung gegen ihre innenpolitischen Gegner einzusetzen – alles unter dem Deckmantel ‚Wir bekämpfen den inländischen Extremismus … Sie haben gesehen, wie der Kongress überrannt wurde'“, so Byrne.

Twitter hat das Konto von Präsident Donald Trump am 8. Januar dauerhaft gesperrt. Inzwischen haben Google und Apple die Twitter-ähnliche Social-Media-App Parler aus ihren jeweiligen App-Stores entfernt. Sie warfen Parler vor, „gefährliche“ Inhalte auf seiner Plattform zuzulassen. Amazon folgte und entfernte Parler ebenfalls aus seinen Diensten.

„Das ist eine Farbrevolution. Und sie wurde wirklich auf den Punkt gebracht ausgeführt“, sagte Byrne.

Byrne fuhr fort zu erklären, dass die sich entfaltende Farbrevolution in vier Phasen durchgeführt wurde: Demoralisierung durch die COVID-19-Pandemie, Desorientierung durch das Abbrennen von Gebäuden durch die Antifa und ähnliches, ohne dass der Staat darauf reagierte; die Krise der Präsidentschaftswahl; und die Normalisierungsphase, in der nun die Medien und Big Techs alle gegnerischen Standpunkte auslöschen.

„Es ist ziemlich Orwellsch“, so Byrne weiter. Er betonte, dass er nicht für Trump gestimmt habe, aber „absolut entsetzt“ sei über die Berichte über Wahlunregelmäßigkeiten.

„Ich denke, dass die Achillesferse des Liberalismus die Korruption der Institutionen ist“, sagte Byrne. Er deutete an, dass die KPC (Kommunistische Partei Chinas) dies schon vor langer Zeit erkannt hat und seit 20 oder 25 Jahren in den Vereinigten Staaten mit Einfluss hausieren geht. Er sagte, er glaube, dass die KPC bei der Einmischung in die Wahlen im November ihre Hand im Spiel gehabt habe.

Aber er drückte auch einen gewissen Optimismus aus, dass Amerika immer noch seinen Obersten Gerichtshof und sein Bundesgerichtssystem habe. Er deutete an – wenn diese sich zwei Jahre halten könnten, die Möglichkeit besteht, „den Kongress zu kippen, vielleicht den Senat zu kippen.“

Die Wahlen für das Repräsentantenhaus finden alle zwei Jahre statt. Für Senatoren sind es alle sechs Jahre. Vierunddreißig der 100 Senatssitze stehen 2022 zur Wiederwahl.

Byrne wies darauf hin, dass der Supreme Court einige Entscheidungen zu den anstehenden Fällen treffen sollte, um die Integrität und Transparenz des amerikanischen Wahlsystems zu gewährleisten.

„Alles wird sich um die Integrität der Stimmzettel drehen“, sagte er. „Engagieren Sie sich. Wenn wir das nicht tun, ist es beim nächsten Mal vorbei. Also müssen wir es in zwei Jahren geschafft haben.“ (nmc)

(Erschienen mit Video in The Epoch Times USA)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Die KP China ist keine politische Partei oder Regierung im normalen Sinne. Sie repräsentiert nicht das chinesische Volk, sondern das kommunistische Gespenst. Sich mit der Kommunistischen Partei Chinas zu identifizieren und ihr die Hand zu reichen, bedeutet, sich mit dem Teufel zu identifizieren.

China und die Welt stehen an einem Scheideweg. Für das chinesische Volk kann von dieser Partei, die unzählige Blutschulden hat, keine wirklichen Reformen erwartet werden. Das Land wird nur dann besser dran sein, wenn es frei von der Partei ist. Das Ende der Herrschaft der KP Chinas bedeutet allerdings nicht gleichzeitig das Ende des chinesischen Volkes.

Tatsächlich ist die KP Chinas der Feind der gesamten Menschheit. Den Ambitionen dieser Partei zu widerstehen, bedeutet, die menschliche Zivilisation und die Zukunft zu retten. Im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ geht es um Chinas Griff nach der Weltherrschaft. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive und analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion