Straßenschlacht in Neapel zwischen Antifa und Polizei

Epoch Times19. Februar 2018 Aktualisiert: 19. Februar 2018 21:07
Proteste der Antifa und linker Gruppen gegen eine Wahlveranstaltung der rechtsgerichteten Partei CasaPound im Ramada-Hotel gerieten außer Rand und Band, als diese auf die Polizei trafen.

Am Sonntag lieferten sich Antifa-Gruppen mit der Polizei in Neapel eine Straßenschlacht, nachdem sie gegen ein Treffen der rechtsextremen Partei CasaPound im Ramada-Hotel protestiert hatten.

Laut einem Bericht von „RT“ zündeten die Linksextremisten zuvor Fackeln und Rauchbomben an. Dann trafen sie in der Nähe des Hotels, in dem die CasaPound-Vizepräsidentin Simone di Stefano vor Mitgliedern der Partei auf einer Wahlveranstaltung sprach, auf eine Polizeieinheit. Diese hielt die anrückenden Personen mit ihren Schilden und Schlagstöcken zurück.

Wie „Repubblica“ berichtet, kamen auch Molotow-Cocktails zum Einsatz. Immer wieder gerieten offenbar auch Passanten vom nahen Bahnhof zwischen die Fronten.

Bei den schweren Zusammenstößen sollen rund 25 Antifa-Anhänger festgenommen worden sein, so „RT“. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN