Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor in Plauen für die weitere Untersuchung vorbereitet.Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/dpa

Baden-Württemberg: Ungeimpfte mit PCR-Test in die Disco – Geimpfte dürfen so rein

Von 16. August 2021 Aktualisiert: 16. August 2021 16:58
Aufgrund der neuen Corona-Regeln aus der Bund-Länder-Runde dürfen in Baden-Württemberg die Diskotheken bald wieder unter Vollauslastung öffnen. Geimpfte Personen dürfen ungetestet hinein, während Ungeimpfte einen PCR-Test kaufen müssen, der aktuell noch beim Bund von den Teststationen um 47 Euro abgerechnet wird.

In Baden-Württemberg (BW) soll das Leben für Geimpfte, Genesene, Getestete nach Angaben der „TZ“ wieder zum Zustand vor der Pandemie zurückkehren. Dazu sollen alle Personenobergrenzen bei Zusammenkünften grundsätzlich wegfallen.

Diskotheken, Theater und andere dürften wieder „unter Vollauslastung öffnen“, wie es Marcel Murmann, Pressesprecher des in Baden-Württemberg grün geführten Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration äußerte. Ungeimpfte müssen bei gesellschaftlicher Teilhabe nachweisen, dass sie nicht infiziert sind.

Wie das lokale „ech024“ schreibt, wurde nun bekannt, dass allerdings in Clubs und Diskotheken ein PCR-Test vorgeschrieben wird. Beim Gang zum Friseur, in der Gastronomie und im Kulturbereich soll vorerst ein Antigen-Schnelltest ausreichen. Die Inzidenzzahlen sollen keine große Rolle mehr spielen.

Baden-Württembergs FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke hält die  „Forderung von PCR-Tests für überzogen und übertrieben“. Ungeimpfte würden damit zur Impfung gedrängt. Zwar halte die FDP Antigen-Schnelltests für Restaurants etwa für zumutbar, bei der PCR-Testpflicht gehe es aber „mehr um Schikane als um den Schutz der Bevölkerung“.

Geimpfte sind weiter ansteckend

Kritiker sehen in der kostenpflichtigen Testpflicht für Ungeimpfte eine politische anstatt gesundheitliche Entscheidung. Jüngste Fälle hätten gezeigt, dass Geimpfte weiterhin SARS-CoV-2  übertragen können.

In einem Fall in Israel infizierte sich ein Schüler bei einem geimpften Verwandten, was auf einem Schulabschlussball zu einem Infektionsherd führte. Zahlen aus Berlin belegen, dass Geimpfte sowohl an Covid-19 erkranken als auch sterben können. Auch die jüngst explodierenden Infektionszahlen mit der neuen Delta-Variante in Island und Israel zeigen, dass Geimpfte das Virus weitergeben können.

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach warnte bei „Bild im Talk“ vor Ungeimpften mit negativem Corona-Schnelltestergebnis. Er skizzierte folgenden Fall: Es wird Herbst, man sitzt beim Italiener drinnen statt draußen und da sitzen ungeimpfte Leute mit einem falsch-negativen Schnelltest im Restaurant.

„Die Leute gefährden uns doch alle! (…) Ich will nicht gefährdet werden, nur weil Leute nicht bereit sind, sich impfen zu lassen“, sagte Lauterbach.

Corona-Tests werden kostenpflichtig

Vergangene Woche wurden neue Regierungspläne zwischen der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder in der Bund-Länder-Runde beschlossen.

Demnach gilt ab 23. August eine Testpflicht. Ab dem 11. Oktober sollen die Bürger für die Tests selber bezahlen. Ausgenommen von der Bezahl-Version sind Schwangere, Personen mit medizinischen Impfhindernissen und (noch) Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion