Geimpfter Teenager in Israel.Foto: JACK GUEZ/AFP via Getty Images

Masseninfektion auf Schulparty in Tel Aviv: Geimpfter steckte 83 Schüler mit Corona an

Von 7. Juli 2021 Aktualisiert: 8. Juli 2021 11:35
Der Impf-Mythos in Israel scheint zu bröckeln. Eine Infektionskette unter Geimpften führte schließlich zu einer Massen-Infektion unter Schülern bei einer Party in Tel Aviv. Der Gesundheitsminister fordert die Rückkehr des „Grünen Passes“ – trotz einer vollständigen Impfrate von knapp 60 Prozent.

Es war die Hoffnung vieler, durch eine Impfung die entzogenen Bürgerfreiheiten zumindest teilweise zurückzuerlangen. Aus Israels Hauptstadt Tel Aviv berichtet die „Times of Israel“ nach Angaben von „Channel 12 (Israel)“ von einem aufsehenerregenden Infektionsfall unter Schülern.

Die Masseninfektion ereignete sich in der vergangenen Woche auf einer Jahresabschlussfeier einer Schule in Tel Aviv. Mindestens 83 Schüler hatten sich bei einem der Schüler mit dem Corona-Virus angesteckt. Dieser wiederum hatte sich bei einem geimpften Verwandten angesteckt, der sich bei einem anderen Geimpften infiziert hatte, der kürzlich aus London zurückgekehrt war.

Israel forciert Schüler-Massenimpfungen

Insgesamt sind beim „Impf-Weltmeister“ Israel derzeit rund 60 Prozent der Menschen vollständig geimpft und das Land arbeitet intensiv an den Massenimpfungen von Schülern. Am Freitag, 2. Juli, sollen allein schon fast 10.000 Erstimpfungen bei Kindern im Alter von zwölf bis 15 Jahren vorgenommen worden sein.

Die Regierung versucht ihre Jugend in Impfstimmung zu bringen. Premierminister Naftali Bennett appellierte am vergangenen Sonntag nach einer Kabinettssitzung an die Teenager Israels, sich impfen zu lassen – um Einschränkungen abzuwenden. Der Regierungschef erklärte den jungen Menschen: „Wir wollen keine Grenzen setzen – weder auf Partys, noch auf Reisen oder sonstwas.“

Bennett will bis zum 9. Juli 300.000 Kinder impfen lassen, um die Ende Juli auslaufenden 1,4 Millionen Impfdosen möglichst weitgehend noch zu nutzen, inklusive einer Zweitimpfung.

Gleichzeitig steigt die Zahl der Infektionen rasant an. Am Sonntag waren es 2.455 aktive Fälle, ein Wert, wie zuletzt Anfang April. Das Gesundheitsministerium erwartet in den kommenden Wochen eine weitere Steigerung um täglich bis zu 600 Neuinfektionen, berichtet die „Berliner Morgenpost“.

Forderungen nach Verstärkung der Maßnahmen und der Rückkehr des „Grünen Passes“ werden laut. Am Sonntag hatte das Kabinett nach einer Sitzung jedoch noch keine großen Änderungen vorangetrieben.

Mittlerweile viele Varianten von SARS-CoV-2

Aktuell kommt es vermehrt zu Infektionen mit der Delta-Variante des ursprünglich aus China stammenden SARS-CoV-2, allgemein als Corona-Virus bekannt. Diese Variante gilt nach offiziellen Angaben aus Großbritannien als ansteckender als der ursprüngliche Virus. Allerdings soll der Verlauf der Krankheit rund 15 Mal weniger tödlich sein als der Urtyp. Die Impfungen sollen bei der Delta-Variante weniger wirksam sein als bisher gewohnt.

Insgesamt gibt es derzeit zahlreiche Mutationen des Virus. In Deutschland sind hauptsächlich vier Varianten aktiv, wie das Robert Koch-Institut berichtet: Alpha (Großbritannien-Variante), Beta (Südafrika), Gamma (Brasilien) und Delta (Indien). Die Delta-Variante zeigt sich nach Angaben des „Deutschlandfunks“ nur selten durch die bisher bekannten Corona-Symptome wie Husten und Fieber oder den Verlust von Geschmack und Geruch, sondern durch eine laufende Nase und Kopfschmerzen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion