Foto: Screenshot YouTube

Berlin: Weitere Opfer bitte melden! – Serien-Vergewaltiger stellt sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Epoch Times3. März 2018 Aktualisiert: 5. März 2018 15:10
Dank Hinweisen aus der Bevölkerung wurde der Tatverdächtige identifiziert. Er stellte sich am Sonntag der Polizei. Nun sucht die Behörde weitere mögliche Opfer des Serien-Vergewaltigers.

Nach Veröffentlichung von Fotos eines Berliner Serienvergewaltigers durch die Berliner Polizei u, stellte sich am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr der Tatverdächtige auf  dem Polizeirevier in der Götzstraße (Abschnitt 44) in Tempelhof.

Zuvor konnte der Tatverdächtige anhand von sieben eingegangenen Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert werden. Die Festnahme des 30-Jährigen, der in Mariendorf wohnt, stand aus.

Nun fragt die Polizei, auf der Suche nach weiteren möglichen Opfern, erneut die Bevölkerung:

  • Gibt es weitere Frauen, die sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben, die von dem Mann verfolgt, sexuell bedrängt beziehungsweise überfallen worden sind?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt 134 in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-913402, per Fax unter der (030) 4664-913499, per E-Mail unter [email protected] oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Vier Sexualdelikte nach gleichem Muster

Zwischen dem 11. Januar und 17. Februar 2018 überfiel der Mann vier Frauen zwischen 29 und 50 Jahren in Bahnhöfen der U-Bahnlinie 6.

Bereits in der U-Bahn nahm er demnach Augenkontakt zu seinen Opfern auf. Nachdem sie ausstiegen folgte er ihnen und überfiel sie noch in den U-Bahnhöfen.

Tatorte waren Alt-Mariendorf, Kaiserin-Augusta-Straße, Alt-Tempelhof. Die Überfälle fanden zumeist nachts statt und zwar am 11.1./11.2./12.2./17.2.

Täterbeschreibung:

Die Opfer beschreiben den Täter wie folgt:

  • 165 bis 170 cm groß
  • 20 bis 30 Jahre alt
  • schlanke Figur
  • trägt eine Winterjacke mit Fellkragen

(er/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN