CDU-Nachwuchshoffnung Amthor vor Parteitag: „Die Leute erwarten von uns, dass wir ein bisschen größer denken“

Epoch Times18. November 2019 Aktualisiert: 18. November 2019 8:35
Die Nachwuchshoffnung der CDU, Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor, hat seine Partei vor dem Parteitag aufgefordert, die internen Personaldebatten zu beenden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor fordert seine Partei zu einem Ende der Personalquerelen auf.

„Dass wir so schlecht dastehen, hat vor allem damit zu tun, dass wir uns den SPD-Fehler zu eigen machen, nach außen den Eindruck permanenter Selbstbeschäftigung zu erwecken“, sagte Amthor der „Welt“ (Montagsausgabe).

Das ist nicht hilfreich. Deswegen wünsche ich mir genau das nicht für den Parteitag.“

Gleichwohl sei aber nicht von der Hand zu weisen, dass Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) eine Unzufriedenheit mit der Bundespolitik adressiert habe, „die auch an unserer Parteibasis an vielen Stellen vorhanden ist“.

Die Union müsse die Wahlergebnisse und Umfragewerte selbstkritisch reflektieren. „Das würde ich jetzt aber nicht allein bei der Parteivorsitzenden abladen“, so Amthor. „Diese Situation reflektiert ja auch AKK in meinem Erleben sehr selbstkritisch.“

Amthor fordert seine Partei auf, eine Zukunftsagenda für die kommenden Jahrzehnte zu entwickeln.

Die Leute erwarten von uns, dass wir ein bisschen größer denken. Wir müssen in der Union ein Feuer entfachen für die Zukunftsvisionen für die 2020er- und 2030er-Jahre.“

Gleichzeitig gestand der Politiker ein, dass „die GroKo nicht mehr der Kerntreiber für Visionen ist“. (dts)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte