Gescher: Polizist durch Messerstich schwer verletzt – 19-Jähriger verhaftet

Epoch Times8. March 2018 Aktualisiert: 8. März 2018 19:42
Ein Familienstreit: Eine Mutter verweist ihren ungebührlichen Sohn (19) nach einem Streit aus dem Haus. Später trifft die Polizei auf den jungen Mann. Er sticht zu.

Mittwochnachmittag, 7. März, 16 Uhr, in Gescher, einer 17.000-Einwohner-Stadt rund 50 Kilometer westlich von Münster und nahe der holländischen Grenze.

Nachdem Polizeibeamte zu einem Streit zwischen einer Frau und ihrem 19-jährigen Sohn gerufen wurden, trafen diese am Ort des Geschehens ein. Die Mutter hatte den Sprössling zwischenzeitlich des Hauses verwiesen, worauf er randalierend abzog. Als die Beamten ankamen, war er nicht mehr zu sehen.

Plötzliche Messer-Attacke

Die Polizisten sprachen im Haus mit der Mutter über den Vorfall. Anschließend gingen sie hinaus und trafen dort auf den 19-Jährigen.

Im weiteren Verlauf verletzte dieser einen der Beamten (55 Jahre) mit einem Stich in den Bauchbereich schwer.“

(Polizeibericht)

Der Kollege des 55-Jährigen konnte den Täter festnehmen und das Messer sicherstellen.

Der verletzte Beamte wurde ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Behörden nicht.

Mordkommission ermittelt

Der Beschuldigte habe im Rahmen der Vernehmung keine Angaben zum Tathergang oder dem Sachverhalt gemacht, erklärte der Vertreter der Staatsanwaltschaft.

Wir haben bei den Ermittlungsbehörden eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff eingerichtet.“

(Martin Botzenhardt, Oberstaatsanwalt)

Der Leiter der Mordkommission gab an, dass eine Blutprobe entnommen wurde, um den möglichen Einfluss von Alkohol oder Drogen zur Tatzeit zu prüfen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der Richter Haftbefehl an: Verdacht des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. (sm)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker